Berlin-on-Bike

Berlin on Bike 

Interessante Ein- und Ausblicke bietet das Team von Berlin-on-Bike. Sie offerieren eine Reihe von Berlin-Bike-Touren, von der Mauertour über die Gay-Tour bis zur Nightseeing-Tour. Die Fahrradtouren werden täglich oder mehrmals in der Woche angeboten. Wer kein Rad hat, kann sich eins bei Berlin-on-Bike leihen.

Radtour zu den Störchen

Radtour zu den StörchenNun sind die Störche wieder von ihrer langen Reise aus Afrika eingestroffen. Auch im Berliner Umland kann man Störche auf Radtouren erleben, aber besonders viele Störche klappern polnisch. Polen ist das Land der Störche. Mehr als 40.000 Brutpaare leben in Polen, das ist etwa ein Viertel der Welt-Storchenpopulation. Es gibt kein besseres Reiseziel als Polen zum Beobachten des Meisters Adebar. Im ganzen Norden Polens kann man sie antreffen, von der Insel Wolin bis nach Masuren.

Eine interessante 42 km lange Tagestour durch den Kreis Kolberg in Polen mit vielen Möglichkeiten, Störche zu beobachten, findet man hier.

Auf der Storchen-Webcam bei Vetschau in der Nähe von Berlin kann man übrigens das erste Ei im Nest sehen.

Bambus-Bike

Bambus BikeEinen Rahmen aus Bambus hat Brano Meres aus Bratislava in der Slowakei gebaut. „Das Schwierigste war, das richtige Material zu finden“, schreibt der Fahrradtüftler. Fündig wurde er schließlich bei Bambus aus China und Malaysia. Brano sagt, dass das Rad immer noch keinen Rahmenbruch hat. Dreimal auf Holz klopfen, damit das so bleibt.

Perfekte Strassenlage – MTB für 2,- Euro

Ebay AuktionDiese ebay-Auktion ging leider schon vor einem Monat zuende. Keine Chance für Euch, noch mitzubieten. Aus dem Angebotstext:
"Zu verkaufen: City- und Straßen-Mountain-Bike. In neuwertigem Zustand (lediglich der Hinterreifen müsste mal erneuert werden) von kaum befahrener Straße. Einsatzbereit ohne jegliches Zubehör!!!! Neupreis: 3.700 €".
Das Teil ging weg für 2,- Euro.

Stiftung Warentest zu Kinderrädern: Schrott

KinderräderDie Stiftung Warentest hat Kinderfahrräder unter die Lupe genommen. Ergebnis: Lieblos gebaut, schlampig verarbeitet, schnell kaputt und insgesamt eine große Enttäuschung. Von 16 getesteten Modellen wurde keines mit gut bewertet und einige waren so schlecht, dass die Sicherheit auf der Strecke blieb. Resümee der Tester: „Gute Kinderfahrräder gibt es nicht“.

Rad-Spannerei von oben

So sieht die Rad-Spannerei aus der Luftperspektive aus – im roten Kreis sind unsere beiden Läden in der Admiralstraße zu "erkennen".  150 Meter rechts von uns liegt die Kottbusser Brücke über den Landwehrkanal.

Luftbilder von Eurem Wohnhaus könnt Ihr nun bei  stadtplandienst.de sehen.  Einfach Postleitzahl, Ort und Straße eingeben und abschicken. Auf der Ergebnisseite mit der Karte klickt Ihr dann links bei Zoomstufen auf eine der beiden Luftbildauflösungen.
Rad-Spannerei Luftbild

 

Wasserstoff liefert Energie fürs Fahrrad

Ein wasserstoffbetriebenes Fahrrad wurde auf der letzten Hannover-Messe vorgestellt. Das als Alternative zu batteriebetriebenen Rädern entwickelte Cargobike ist eine Entwicklung zweier Firmen aus Gelsenkirchen und Berlin. Mit einer Wasserstoffkatusche kommt das Fahrrad 250 km weit.

Pinker Punkt: ohne Rad mobil

Pinker PunktEine Möglichkeit der kostengünstigen Beförderung ohne Fahrrad stellt nun der Pinke Punkt vor. Gruppenreisen zu Gruppenpreisen.  Der Pinke Punkt schreibt: "Keinen Fahrschein und trotzdem keine Angst vor Kontrollen – mit dem Pinken Punkt kann dieser Traum bald wahr werden. Der Pinke Punkt ist das Erkennungszeichen für alle, die umsonst ans Ziel wollen. Pinke Treffpunkte an den Bahnsteigen markieren den Startpunkt der Gratisfahrt. Leben Sie Ihren Traum: Mit dem Pinken Punkt treffen Sie immer die richtigen Leute."

Kreuzberger Bügel in Prenzlauer Berg

Kreuzberger BügelSchlägt die gerade vom Senat gepuschte Radverkehrsstrategie „Auf dem Weg zur FahrRadStadt Berlin“ schon durch? Jedenfalls werden zur Zeit in Prenzlauer Berg an jeder zweiten Straßenecke Kreuzberger Bügel verbuddelt, so wie hier vor dem Pfefferberg in der Schönhauser Allee.

Leipzig: Fahrradkorso gegen Nazis

Die Initiative "Leipziger Freiheit gegen braune Gewalt" ruft für den ersten Mai unter anderem zu einem Fahrradkorso auf. Die Nazis wollen an diesem Tag durch den Leipziger Stadtteil Connewitz ziehen.