Frankfurt will Fahrradmodellstadt werden

Frankfurt am Main galt jahrzehntelang als prototypische Autostadt. Immer mehr autogerechte Schneisen wurden in den letzten Jahrzehnten durch die Stadt geschlagen. Nun denkt die Stadt um. Zwölf Millionen Euro will Frankfurt nun in eine neue Fahrradinfrastruktur investieren. Der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr soll so von neun auf 15 Prozent im Jahr 2012 gesteigert werden.

Wiesbadener Kurier: Frankfurt auf dem Weg zur Radlerstadt
Rhein-Main-Net: Frankfurt soll bundesweit „Modellstadt“ für Radfahrer werden

Ein Gedanke zu „Frankfurt will Fahrradmodellstadt werden

Kommentare-Feed
  1. Na das klingt ja mal vielversprechend. Ich komme ja aus dem einen Steinwurf weiter südlich gelegenden Darmstadt und hier ist die Radwegsituation absolut katastrophal. Ich fänds cool, wenn die Radwege-Pläne Frankfurts erfolgreich verlaufen und dass das Vorbildcharakter haben wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.