Einfacher Trick schützt Radfahrer

Eigentlich ist dieser Beitrag in einem Autofahrerblog besser aufgehoben. Für diese Zielgruppe hat „DRadio Wissen“ einen kurzen Spot produziert, der helfen soll, dass einem das Öffnen einer Autotür mit der rechten Hand in Fleisch und Blut übergeht. Denn jedes Jahr werden zahlreiche Fahrradfahrer verletzt oder getötet, weil Autofahrer beim Tür öffnen nicht achtsam genug sind.

Aber für jeden Radfahrer sollte es ebenfalls zur Gewohnheit werden, mit genügend Abstand an einem parkenden oder haltenden Auto vorbeizufahren. So kann erst gar nicht eine gefährliche Situation entstehen.

DRadio Wissen: Getürte Radfahrer

7 Gedanken zu „Einfacher Trick schützt Radfahrer

Kommentare-Feed
  1. […] D-Radio Wissen, via Rad-Spannerei) Author Ekkart KleinodPosted on 21. October 2016Categories Auto, […]

  2. Wurde mir schon vor zwanzig Jahren in der Fahrschule so beigebracht…

  3. @flueggus: Interessant: wo? In Deutschland? Mir wurde das nämlich nicht so beigebracht. Schulterblick beim Rechtsabbiegen schon, aber von dem Trick habe ich noch nie gehört. ist aber eine richtig gute Idee!

  4. […] Gefunden bei rad-spannerei.de/. […]

  5. Einfacher Trick schützt auch die Radfahrer, die sich nicht auf das Wohlwollen und die gute Ausbildung der Autofahrer verlassen wollen: Abstand halten!

    Also: Immer so radeln, daß man selbst beim bösesten Willen nicht getürt werden kann!

  6. Dieses keine Video hat’s ja zu ziemlichen Medienrummel geschafft.

    Auch wenn ich’s echt albern finde, dass es als „wuahahaha neuneuneu“ beworben wird, so hat’s wohl aufgrund des Hypes geschaffe, den einen oder anderen Autofahrer zu erreichen. Und sei es nur, weil er sich genervt fühlt, wenn er’s zum 10. male hört.

    Es fehlt halt der „7. Sinn“. Für die gleichen Kosten kann man wohl 10 min Bundesliga übertragen.

  7. Übrigens ist vor ein paar Tagen in Leipzig eine Frau durch die sich öffnende Tür eines Mercedes unter eine Straßenbahn geraten, vermutlich nur durch ihre Ausweichbewegung ohne Berührung. Sie war sofort tot.

    Abstand halten! Abstand halten! Abstand halten!

    Niemand sollte sich auf das korrekte Türöffnen der Autofahrer und anderer Autoinsassen verlassen!

    PS: Der ADFC Leipzig fordert, die Parkspur wegzunehmen und durch eine Radspur zu ersetzen. Hört sich vernünftig an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.