Geisterräder zum Gedenken an die sechs im Jahr 2010 getöteten Radfahrer aufgestellt

Im Jahr 2010 gab es in Berlin 6.182 Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern. Leichte Verletzungen erlitten 3.800 Radfahrer, 471 von ihnen wurden schwerverletzt. Sechs Radfahrer wurden bei Unfällen im Jahr 2010 getötet. Bei der Hälfte der tödlichen verletzten Radfahrer lautete die Unfallursache: „rechts abbiegender LKW“.

Zum Gedenken an die toten Fahrradfahrer hat der ADFC an den sechs Unfallorten in der Stadt Geisterräder aufgestellt. Die Geisterräder sind weißlackiert und mit einem Schild versehen, auf dem die Todesdaten der Radfahrer stehen.

Pressemeldung des ADFC: Sechs Radfahrer im Jahr 2010 getötet (pdf-Dokument)

Ein Gedanke zu „Geisterräder zum Gedenken an die sechs im Jahr 2010 getöteten Radfahrer aufgestellt

Kommentare-Feed
  1. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Geisterräder zum Gedenken an die sechs im Jahr 2010 getöteten … Medien zum Thema   Medien by […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.