„VeloBerlin“ mit der Radspannerei

Wir haben uns entschlossen, an der Fahrradmesse „VeloBerlin“ am 26. & 27. März in Berlin teilzunehmen. Seit längerem schon arbeiten wir an einem eigenen Rahmen, das auf diesem Rahmen basierende Fahrrad wollen wir dort einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Ob das Segment „Fine Art Handmade“ in welches wir auf der Messe einsortiert sind tatsächlich zu uns passt, werden wir hinterher besser beurteilen können. Vieles, was uns in der Fahrradbranche unter „Lifestyle“, „Fine“, „Art“ etc. vorgestellt wird finden wir unpraktisch bis scheußlich und dazu noch überteuert. Unser Anspruch ist nach wie vor vernünftige (gerne auch schöne) Fahrräder für den Gebrauch in der Stadt und auf Reisen zu bauen. Dass wir mit unserem Fahrradladen nicht irgendwelchen Moden hinterher laufen, sondern Überzeugungstäter_innen sind zeigt denke ich unser seit 15 Jahren konsequentes Sortiment. Trotzdem sind uns an den Fahrrädern, die wir verkaufen immer wieder Verbesserungs-Möglichkeiten aufgefallen. Diese Überlegungen und die Erfahrung von uns als Radfahrer_innen und im Fahrradladen haben wir jetzt endlich in die Entwicklung eines Fahrrades gesteckt. Die Bezeichnung Konzept-Fahrrad, ist vielleicht nicht ganz falsch, wir wollen aber auf jeden Fall verschiedene Ausstattung-Optionen anbieten. Lasst euch überraschen.

Ulrike Saade mit ihrem Team von „VeloKonzept“ ist Ausrichterin der Messe, und in Berlin seit vielen Jahren eine feste Größe für die Fahrradlobby. Die von VeloKonzept mit entwickelte Kampagne „Kopf an: Motor aus!“ ist sicher vielen ein Begriff. Folgerichtig geht ein Fach-Kongress der Messe voran. „METROMOBILE – Mensch und Mobilität im urbanen Raum“ diskutiert unter der Schirmherrschaft der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mit Referent_innen aus Kopenhagen und London Konzepte für fahrradfreundliche Städte.

In den nächsten Wochen werden wir immer wieder mal rund um die Messe berichten.

11 Gedanken zu „„VeloBerlin“ mit der Radspannerei

Kommentare-Feed
  1. Hört sich super an, ist halt eine Messe und keine Show…

  2. Ick freu mich auf die Messe und auf euch.

    Und wehe es sind nicht genug Fahrradparkmöglichkeiten am Gelände vorhanden…

  3. Ah und ich persönlich wünsch mir nen großen Rahmen für 26″ Räder mit breiten Reifen, der Möglichkeit Nabenschaltung, Gepäckträger, Schutzbleche und Scheibenbremsen unter zu bringen und nen Lowrider vorne.

    Genug Sonderwünsche?

  4. Ich find’s super, dass ihr teilnehmt und ich bin auf dieses zusätzliche Radereignis gespannt. Ich erinnere mich dunkel an einen König, der da meinte, „Ein Rad ist allemal eine Messe wert“ Oder so ähnlich. Was mir zu der angeschlossenen Tagung einfällt, bei der so tolle Experten aus den großen Fahrradzentren wie London und N.Y mit ihren vielen guten Beispielen kommen und Daimler sein Verständnis von Elektromobiliät kundtut spare ich mir erstmal. Da warte ich noch bis nächstes Jahr, wenn die Referenten aus Prag, Australien und von EON kommen.

  5. Toll. Konzepte für Alltags- und Reisetaugliche Räder sind immer gut. Zumal sich ja in letzten Jahren einige Dinge technisch geändert haben. Z.B Exzenter oder Verschiebbare Ausfallenden für Nabenschaltungen, Integration von Scheibenbremsen und Gepäckträgern, Verlegung von geschlossenen oder offenen Brems- und Schaltzügen, Integration von Lichtkabeln, Federung trotz Gepäck…

  6. @Gero: doch, es ist auch eine Show. Hast du schon mal eine funktionierende Publikumsmesse ohne Show gesehen? Eben. Eine Messe ohne Show funktioniert nicht. Und die Firmen müssen die Konsumenten erreichen. Im Gegensatz zur Eurobike wendet sich die VELOBerlin ausdrücklich an das (radfahrende) Publikum.
    Ich freue mich auf eine Messe mit Show, die sowohl unterhaltsam wie auch für den Radverkehr und für uns Radfahrer (hoffentlich) zukunftsweisend sein wird.

  7. @ BikeBloggerBerlin

    na klar ist es auch eine show, aber halt mehr eine messe wie dieses andere ding da in kreuzberg, das nur ne reine show ist:)

  8. na da bin ich ja mal auf die ersten Bilder des Rahmens gespannt.

    Wie soll er denn heissen, Spanner 01?

  9. dann wäre ja noch interessant zu wissen, ob’s ein stahl- oder alu-rahmen sein wird

  10. Ein Alurahmen von den Radspannern?

    Eher fahre ich in Papageienoutfit auf einem Carbonrenner zu Aldi…

  11. Juchu, ich freu mich auch, dass ihr dabei seid. Obwohl ich sicherlich viele Dinge, die ihr als unpraktisch bis scheusslich empfindet besonders liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.