Hamburger Senat will Radverkehr ausbauen

Der neue Hamburger Senat von CDU und den Grünen will den Fahrradverkehrfördern. Im entsprechenden Punkt heißt es im Koalitionsvertrag auf Seite 37:

„Die Fahrradstrategie des Fahrradforums wird in vollem Umfang umgesetzt, der Fahrradanteil am Verkehr soll verdoppelt werden.

Die Prüfung einer befriedigenden Fuß- und Radwegstrecke auf Seiten der Elbe entlang des Großmarktes wird verabredet. Zudem wird eine
Radwegstrecke von der Harburger Schlossinsel über die Elbinseln in die HafenCity angestrebt,

Es wird ein Leihfahrradsystem angestrebt.

Die Mitnahmemöglichkeiten von Fahrrädern im HVV werden verbessert. Die nachmittäglichen Sperrzeiten werden befristet für ein Jahr aufgehoben,
um die Erfahrungen dann zu evaluieren.“

Die Fahrradstrategie des Fahrradforums sieht vor, dass  bis zum Jahr 2015 in der Hansestadt der Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen in Hamburg verdoppelt werden soll. Es ist außerdem geplant, in den kommenden vier Jahren eine Straßenbahn in Hamburg zu bauen. Und schließlich sollen die Hamburger Behördenfuhrparks in Zukunft auch Dienstfahrräder anbieten.

Hamburger Koalitionsvertrag von CDU und Grünen (pdf)

2 Gedanken zu „Hamburger Senat will Radverkehr ausbauen

Kommentare-Feed
  1. Die entscheidende Frage ist, ob die „Fahrradstrategie des Fahrradforums“ die nun laut Artikel umgesetzt werden soll, für die schieren Massen von illegal (§45(9) StVO und VwV-StVO) als benutzungpflichtig beschilderten Radwegen Hamburgs eine Abschilderung vorsieht oder nur blabla dahingehend enthält, dass irgendwie und irgendwann der Zustand dieser Wege „verbessert“ werden soll, um sie so vielleicht irgendwann mal im Nachhinein halbwegs legalisiert zu bekommen.

    Ich befürchte: Letzteres.

    Gruß,
    Chris

  2. Jo, dieser Einwand wurde auch bei de.rec.fahrrad vorgebracht. Ich glaube ja immer an das Gute im Menschen beziehungsweise an das Gute im Verkehrsplaner und hoffe, dass bei massiven Investitionen in den Radveerkehr zumindest keine Verschlechterung der jetzigen Situation eintritt. Dass das Thema Fahrrad einen so breiten Raum in dem Koalitionsvertrag einnimmt, ist jedenfalls kein schlechtes Zeichen. Im Leitartikel der FAZ wird heute heftig darüber gejammert, dass die Hamburger CDU so grün geworden sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.