Kopenhagen weiht Fahrradschnellstraßennetz ein

Seit heute gibt es in Kopenhagen ein zusammenhängendes Netz von Radschnellwegen. Nicht weniger als acht Radschnellstraßen im Kopenhagener Großraum werden zu einem Netz verknüpft. Damit sollen vor allem Pendler, die mehr als fünf Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt wohnen, motiviert werden, vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen.

Nicht alle der rot markierten Fahrradschnellstraßen sind rechtzeitig fertig geworden. An einigen wird noch bis in das Jahr 2018 hinein gearbeitet. Die sechs grau markierten Radschnellwege sind bereits beschlossen, existieren heute aber noch nicht. Sie werden in den kommenden Jahren das vorhandene Netz ergänzen. Viele weitere Routen sind angedacht, aber noch nicht finanziert.

Die erste Route Kopenhagen – Farum wurde 2012 eröffnet. Die Zahl der Fahrradpendler zwischen den beiden Orten stieg daraufhin um 61 Prozent.

Supercykelstier

Ein Gedanke zu „Kopenhagen weiht Fahrradschnellstraßennetz ein

Kommentare-Feed
  1. Vor auf dem Tag 5Jahren verteilte ich anlässlich einer Veranstaltung des ADFC HH nachfolgenden Flyer. Wie die Zeit vergeht.

    Intelligentes Leben in ferner Galaxis entdeckt!
    Nachrichten aus einer fernen Galaxis
    Erster „Cykelsupersti“ fotografiert!
    3. Mai 2012, 14:23

    Der C99 ist 17,5 Kilometer lang und ausschließlich für Rad-fahrer geplant und benutzbar – 26 weitere sollen folgen

    Diese ferne Galaxis will noch ‘fahrradfreundlicher‘ werden: Mit dem „C99“ wurde dort der erste von insgesamt 26 geplanten sogenannten „Cykelsuperstis“ eingeweiht. Dabei handelt es sich um galaktisch eigentümliche Fahrradwege, die ausschließlich für die dort beheimatete sehr fremdartige Spezies “Radler“ geplant und errichtet werden.

    17,5 Kilometer lang ist der erste öffentliche Supersti, der die Kommune Albertslund in west-östlicher Richtung mit dem Zentrum von Kopenhagen verbindet.
    ….
    ……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.