Der Cyclisk

Die kalifornischen Künstler Mark Grieve and Ilana Spector haben einen Obelisk aus 340 Fahrrädern gebaut. Über 30 Meter hoch und 4,5 Tonnen schwer. Sie haben ihn Cyclisk genannt. Kurios ist, dass ein Automobilhändler die Finanzierung, immerhin 37.000 Doller, übernahm. Weil in Santa Rosa Kalifornien jeder Bauträger eines größeren Bauprojekts per Gesetz 1 % der Bausumme für öffentliche Kunst ausgeben muss.

Die Künstler haben außerdem weitere Fahrradskulpturen gestaltet. Auf ihrer Website sind sie mit vielen Fotos vorgestellt:
Mark Grieve: Scupture
Wired: California Artists Build Obelisk Out of Bicycles
Foto: The Bicycle Obelisk von Great Beyond

Ein Beitrag  von Augsburg2011

5 Gedanken zu „Der Cyclisk

Kommentare-Feed
  1. Schnell mal nachrechnen:

    Ein Mittelklassewagen wiegt ca. 1,5 t und ist ca. 4,5 m lang. Also brächte man schlappe 6,6 Autos, um auf die Höhe zu kommen. Und sogar nur 3 Autos, um auf das Gewicht…

  2. …und ein Fahrrad wiegt also 13,23… kg

    Da haben sie keine Rennräder genommen. 😉

  3. und ich habe mich verrechnet: die im Originalbeitrag genannten 65 Feet sind nicht 30, sondern nur 20 Meter (19,812).

    ich finde die Menge an nötigen Schweißarbeiten irre, und dass sie sie Kanten so gut hinbekommen haben, mut den ganzen krummen und runden Teilen.

  4. […] Obelisk aus 400 Fahrrädern auf dem Rad-Spannerei […]

  5. Zu den Vattenfall Cyclassics hatte unser örtliche Gewerbeverein einmal die selbe Idee. Etliche Farräder in die Schrottpresse und den Würfel als Kunst an den Straßenrand gelegt.

    Der 30 Meter hohe Turm wirkt natürlich wesentlich imposanter und das Wort Kunst schon eher verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.