Strike Bike – Die Doku

Am 10. Juli 2007 besetzten die Kollegen der Fahrradfabrik Bike Systems aus Nordhausen in Thüringen ihren Betrieb, nachdem man ihnen gekündigt hatte und mitteilte, dass ausstehende Löhne nicht bezahlt werden könnten. Der Protest dauerte 115 Tage, als Höhepunkt produzierten die Streikenden 1800 Strike Bikes.

Im Zentrum der Dokumentation „Strike Bike – Eine Belegschaft wird rebellisch“ stehen die Arbeiterinnen und Arbeiter von Bike Systems. Sie kommen selbst zu Wort und erzählen ihre Geschichte. Sie berichten über die Schwierigkeit, eine Betriebsbesetzung zu organisieren und wie die Idee geboren wurde, das Strike Bike zu produzieren. Die Dokumentation von Robert Pritzkow, Laines Rumpff und Jan Weiser hatte im Mai 2008 Premiere. Hier kommt sie in voller Länge.

Strike Bike
Laufzeit: 45:08 Minuten
Die DVD Strike Bike – Eine Belegschaft wird rebellisch kann man zum Preis von 12,80 Euro je Stück inklusive Porto und Verpackung über die Homepage des Neuen ISP Verlages bestellen.

Quelle: kanalB

Hello, you either have JavaScript turned off or an old version of Flash Player. Get the latest Flash player.

Ein Gedanke zu „Strike Bike – Die Doku

Kommentare-Feed
  1. Vielleicht sollte man, anstatt wieder und wieder die ach so heldenhafte Historie der tollen Strike Biker abzufeiern, einfach mal die Frage stellen, was in dem Laden heute noch so los ist, und wie die heldenhaften Strike Biker mit inzwischen mit ihren Kunden umgehen?

    Ich habe dort Mitte Dezember ein Fahrrad (als Weihnachtsgeschenk!) bestellt und trotz zahlreicher Lieferversprechen niemals erhalten! Nachdem ich irgendwann entnervt storniert hatte, wurde mir der Kaufpreis nicht zurück erstattet, bis heute nicht. Mein Geld wurde augenscheinlich zweckentfremdet.

    Seit vier Monaten ärgere ich mich nun über den Laden, durfte in Eigenregie ein Mahnverfahren einleiten – und nun kümmert sich der Gerichtvollzieher darum.
    Vergesst Strike Bike! Was auch immer das werden sollte, es ist in die Hose gegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.