Frontgepäckträger von Goodmorning

goodmorning-technology-a.jpg

Jedes Fahrrad, das in Amerika einigermaßen stylish herüberkommen will, besitzt einen Frontgepäckträger. Aus der dänischen Designerschmiede Goodmorning Technology stammt dieser Entwurf eines Gepäckträgers mit integriertem Lenker. Ob das besonders praktisch ist, bleibt offen, schließlich lässt sich das Rad umso schlechter steuern, je schwerer der Gepäckträger beladen ist. Schick ist das aber allemal.

goodmorning-technology-b.jpg

Fotos: Goodmorning Technology
via: BikeHacks.com

17 Gedanken zu „Frontgepäckträger von Goodmorning

Kommentare-Feed
  1. Absolut gefährlich, ist meine Meinung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass übliche Vorbauklemmungen für so ein Drehmoment ausgelegt sind welches der Gepäckträger ausüben würde.

  2. Wenn so ein Korb dort bei allen angeblich stylischen Rädern verbaut wird, ist mir klar, weshalb dort kein Schwein Rad fährt.

  3. Mal ne Frage an die Radspannerei-Admiräle: gibt es/hab ihr/wer hat Gurt-ähnliche Befestigungsmöglichkeiten, um eine aufgewickelte Decke an den Lenker anzubringen? Gerade bei dem Wetter auf dem Weg zu einer schönen Wiese hätte ich sowas… Och, bitte..

  4. Ach, das ist alles gar kein Problem, wenn der Fahrer des Rades auch nicht von solchen Banalitäten und Belanglosigkeiten wie Bremsen, Licht oder Schutzblechen abgelenkt wird, dann kann er auch mit 30 kg Zuladung am Vorbau noch ganz sicher durch die Stadt fahren.

    Das ist ja gerade der Vorteil von Fixies, daß da zwischen der eigenen Schädeldecke und den Pedalen nichts mehr sein muss, was sich mit so Albernkeiten und Technik-Schnickschnack beschäftigen muss.

  5. @chris: wie wärs mit klettband?

  6. Chris, kennst du den Cape Roll von Carradice? Ist eigentlich für den Sattel gedacht, aber kommt deiner Idee relativ nahe. Können wir bestellen, hab ich ehrlich gesagt aber auch noch nie in der Hand gehabt. Ich habe für eine Decke ein schlichtes Spanngummi ein paar mal um den Lenker gewickelt auf Radtouren schon erfolgreich verwendet.

  7. @Chris:
    Spanngummis sind dein Freund, für fast alles was irgendwie ans Rad muss 😉

  8. Ich sähe die Sache nicht so kritisch: Vielleicht sollten es nicht gleich 30kg sein und vielleicht sollte der Vorbau nicht unbedingt ein 59g ax-lightness zeus sein.

    Aber eine stinknormale Lenker-Vorbau-Kombi hält es doch auch aus, wenn man mit was weiß ich wieviel Kilo beim bergauffahren an ihr reißt oder man 100kg statt 60kg wiegt.

    Ich glaube kaum dass da 10kg Einkäufe oder eine Aktentasche nicht verkraftbar wären. Denn an den Leichtbau-Renner würde ein solcher Lenker wohl ohnehin kaum montiert.

    Natürlich wäre es gegebenenfalls Sache des Herstellers, etwaige Beschränkungen klar zu kommunizieren

  9. oh. sehe, gerade, dass hier noch ein Chris geschrieben hat.

    Ich bin der mit dem kleinen c 😉

  10. Na schick ist was anderes 😉

  11. das ist ja ein geiles Teil 🙂

  12. Erstzunehmende Frontgepäckträger sehen anders aus…
    http://www.workcycles.de/lastenfahrrad/fahrraeder/zubehoer/pickup-gepaecktraeger.html.html
    @Chris: eine schöne Befestigungsmöglichkeit für eine Decke o.ä….
    http://www.manufactum.de/Artikel/81507/WandererLederriemenmitTragegriff.html

  13. chris: „eine stinknormale Lenker-Vorbau-Kombi hält es doch auch aus, wenn man mit was weiß ich wieviel Kilo beim bergauffahren an ihr reißt oder man 100kg statt 60kg wiegt“

    chris, Siggi hat schon recht. Der Kraftverlauf beim Ziehen am Lenker ist anders, er belastet die Vorbauklemmung nicht in Drehrichtung. Der belastete Korb übt dagegen eine Hebelwirkung in Drehrichtung des Lenkers aus, ähnlich dem aufgestützten Fahren mit den Armen auf den Bremsgriffen beim Rennlenker, aber der Hebel ist bei der Korblast größer.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hebelgesetz

    Man kann zwar die Spannkraft des Vorbaus durch verstärktes Anziehen der Vorbauschraube(n) erhöhen. Üblicherweise handelt es sich um eine Kombination von Stahlschraube und Alugewinde des Vorbaus, die aber nicht auf eine derartige Kraft ausgelegt sind. Dar Ergebnis dürfte ein ausgefressenes Vorbaugewinde (neuer Vorbau) sein.

    Dieses Problem könnte man umgehen, indem man den Korb abstützt, z.B. mit Streben an der Vorderradgabel.

  14. Super Sache!
    Wo gibt´s das Teil und was kostet es?

  15. Gibt es eigentlich technische Daten hinsichtlich der Belastbarkeit dieses Frontgepäckträgers oder sieht der nur gut aus?
    Ich überlege mir auch einen zu kaufen, da ich viel Zeitungen und Prospekte austrage, aber bin mir eben nicht sicher, ob das wirklich so belastbar ist.
    Es gibt ja auch noch spezielle Lastenfahrräder wie z.B. http://www.uwe-jaekel.de/kurier-herren.html
    Aber da ich ein Fahrrad habe, wollte ich mir kein zweites anschaffen.

  16. @Tom
    Ich denke der sieht nur „gut“ aus. Die Klemmung an einem Vorbau ist nicht wirklich dazu geeignet derartige verdrehungskräfte aufzunehmen. Wenn du dein Fahrrad mit einem Frontgepäckträger nachrüsten magst gibt es von Steco oder anderen Niederländischen Herstellern genug Lösungen die irgendwo an Gabel oder Rahmen abgestützt sind.

    http://goo.gl/zu8IX

    oder

    http://www.workcycles.de/startseite-produkte/teile-accessoires/pickup-am-rahmen-montierter-front-gepacktrager

  17. Hallo zusammen,

    das mit dem moment stimmt natürlich. jedoch weissen eine vielzahl von gesundheits-, downhill- und rennradlenker diese art von krafteintrag in drehrichtung auf – zumeist ohne probleme.

    vielleicht sind vorbauten mit zwei oder mehr schrauben besser, als die mit einer.

    beste grüsse
    clemens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.