Radfahren und Sex

Mal wieder ein Werbevideo, diesmal für ein Parfüm mit dem Namen „Mormon“, einige Sachen sind mir dabei aber nicht klar. Lässt der Radfahrer die Schlaufen seines Helmes deshalb locker herabhängen, weil er auf Gott vertraut? Soll das Hochreißen des Vorderrads ein Potenzsymbol sein? Führt Radfahren automatisch zum Sex oder nur die Verwendung des beworbenen Duftwassers?

3 Gedanken zu „Radfahren und Sex

Kommentare-Feed
  1. Klaren Antworten:

    Nein.
    Ja.
    Letzteres.

    ..ich schwing mich jetzt aufs Rad, besagtes Duftwasser kaufen.

  2. Und „Mormon“ heißt es, weil Mormonen immer viele Frauen haben? Fahrradfahren habe ich die hier allerdings noch nie gesehen. Zumindest nicht, wenn sie auf Werbetour waren.

  3. Es ist doch nur ein Werbespot…in der Realität ist es doch so, das nichts anziehender wirkt, als die Mischung von Abgasen in der Kleidung, Schweiß auf der Haut und Schmiermittelrückständen unter den Fingernägeln…zumindest meine Frau steht drauf….oder nicht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.