Morgen ist Critical Mass!

Wie jeden letzten Freitag im Monat ist auch Morgen wieder das Motto: Wir sind der Verkehr! Treffpunkt ist wie immer der Heinrichplatz in Kreuzberg. Gestartet wird allerdings seit neuestem erst um 18 Uhr! Viel Spaß!

Siehe auch: Critical Mass Berlin

14 Gedanken zu „Morgen ist Critical Mass!

Kommentare-Feed
  1. […] morgen um 18 h am Heinrichplatz (Kreuzberg) alle Radfahrer die vorbeikommen. Ich hab’s auf radspannerei gelsesen. Und hier die Seite der […]

  2. […] soll auch hier die Critical Mass Bewegung neuen Zulauf bekommen wenn es nach dem Critical Mass Berlin Blog […]

  3. Hallo Ihr da draußen,

    Critical Mass Berlin… Oh je, wo sind nur all die Leute?
    Eine Besucherzahl von gerade mal 10 Leuten ist nicht gerade nennenswert und in einer Stadt wie Berlin eine Schande, zumal alles auf Fahrrädern sitzt. Erschreckend ist, dass keiner so genau weiß was die CM eigentlich ist! Wir haben uns in einer schon bestehenden kleiner Runde zusammengetan und wollen dem ganzen Geschehen nun etwas Hilfestellung leisten. Neue Flyer sind in der Mache, myspace Seite besteht und nun seit ihr alle dazu aufgerufen etwas dafür zu tun… Mensch, wir leben in Berlin, da wo eine CM in einer großen Masse auftreten und bestehen kann! Jetzt rauft euch mal zusammen und taucht bei der nächsten CM auf!

    Bitte an alle weiterleiten die Bikes lieben, sie besitzen, täglich damit fahren… und an die die Interesse haben etwas zu bewegen!

    Jeden letzten Freitag im Monat 18:00 Uhr am Heinrichplatz/XBerg
    Jeder erste Sonntag im Monat 14:00 Uhr am Brandenburger Tor

    Ligrü
    CM

    … danke für die Unterstützung, so put the fun between your legs!

  4. Die Critical Mass findet werktags jeden Morgen um 8:30 auf der Schönhauser Allee statt. Dort stehen dann jedenfalls an einer Ampel mehr Leute als jemals an einer Berliner CM teilgenommen haben.

    Vielleicht liegt das auch daran, wie die CMs hier bisher stattgefunden haben. Ein kleines Häufchen Leute, die nur auf Stress aus sind, das hat viele (incl. mir) abgeschreckt.

  5. Da muss ich Abwrackprämie zustimmen. Die CM Berlin hat nicht gerade den Ruf einer Familienausfahrt.

  6. „Die Critical Mass findet werktags jeden Morgen um 8:30 auf der Schönhauser Allee statt.“

    Und um 18:30h. Und auch zwischen 11:00h und 17:59h. Und zwar leider mit fußgängergefährdenden Geschwindigkeiten und Verhaltensweisen auf den Radwegen – ob als benutzungspflichtig beschildert oder nicht.

    Reclaim the Fahrbahn!

    Allermindestens auf den nicht als benutzungspflichtig beschilderten Abschnitten zwischen Kastanienallee und Lottumstraße bzw. in der anderen Richtung zwischen Rosa-Luxemburg-Platz und Sredzkistraße.

    UND auf den auf Grund von Fußgängertrauben auf den Radwegen nicht benutzbaren Abschnitten rund um die AlleeArcaden.

    UND auf dem wegen Lieferverkehr nicht benutzbaren Abschnitt zwischen Lottumstraße und Rosa-Luxemburg-Platz.

    Und am besten auch noch auf allen Abschnitten, deren bloße, egal wie vorsichtige Benutzung im Prinzip schon eine Rücksichtslosigkeit gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern – hier Fußgängern – darstellt.

    summa sumarum: Im gesamten Verlauf der Schönhauser Allee.

  7. den beitrag unterschreib ich!

  8. ….ich denke gerade über eine „Fußgänger-Critical-Mass“ auf den bürgersteiggeführten Radwegen der Schönhauser nach:

    Reclaim the Bürgersteig sozusagen.

    Aber ich fürchte ich weiß, was passieren würde: Statt einfach vollkommen legal auf die Fahrbahn auszuweichen und den Fußgängern ihren zu Recht zurückgeforderten Minimalraum rechts des Bordsteins wieder zu überlassen, würde ein Großteil der Radfahrerschaft Dritte gefährdend illegalerweise auf den Gehweg ausweichen und sich dabei heiser schreien – teilweise tätlich werden oder zumindest erzieherisch knapp und gefährdend überholen, ob der Unverfrorenheit der Fußgänger „den ganzen Radweg zu blockieren“… 🙁

  9. …die CM Berlin hat nicht gerade den Ruf einer Familienausfahrt…
    ein kleines Häufchen Leute, die nur auf Stress aus sind… ??

    … ist das so?
    Bitte um mehr Auskunft, den wir sind neu dabei und haben davon bisher nichts mitbekommen… dann rufe ich auf für einen NEUSTART!

  10. naja, hören sagen halt …. ich muss zugeben, dass ich nie dabei war, aber das is das was mir erzählt wurde. deswegen schrieb ich ja auch „ruf“. aber der schreckt halt schon ab.
    ist sicher auch ne frage der teilnehmerzahl. wenn das 200 oder mehr leute sind, würde die sache schon ganz anders aussehen. von daher finde ich die mobilmachung mit flyerverteilen gar nicht übel. wenn die dann nämlich erfolgreich, friedlich im rahmen der stvo stattfinden, dann sind auch mehr leute bereit da mitzufahren, wenn die das hören…. naja, mal abwarten, wie sich das entwickelt.

  11. letzten freitag konnte ich nur friedliche Leute dort sehen, doch es waren auch einige neulinge dabei… wir sind gerade dabei dem ganzen eine schub zu verpassen und haben auch schon mit einigen aus allen bereichen des sports kontakt. wir hoffen nun das dies sich schon den kommenden sonntag bemerkbar macht.

    Klar macht es mit 200 leuten sehr viel spass, doch soviele müßen es erst mal werden… und mit der immer gestellten frage nach der teilnehmer zahl wird das wohl leider nix!

  12. @chris: vielleicht sollte man einfach mal die Radwege nach den Ampeln durch zufälliges rumstehen zustellen, dann kommt die Critical Mass auf der Fahrbahn schon von selbst zusammen 😉 Zur bisherigen CM: war meine Erfahrung und die mehrerer Bekannter. Wenn das jetzt nicht mehr so sein sollte, o.k. Vielleicht bin ich dann auch mal wieder dabei. Die Uhrzeit ist ja jetzt Lohnsklavenkompatibler, nur der Startort nicht so ganz.

    Vielleicht mal am Rosa-Luxemburgplatz starten und die dort vorbeikommenden anquatschen?

  13. @Abwrackprämie: Da gehe ich jede Wette ein: ist der Radweg an der Schönhauser nach einer beliebigen Ampel egal wie massiv zugestellt, kämen auf einen Radfahrer, der auf die Fahrbahn ausweicht, mindestens fünfzig, die sich für den Gehweg entscheiden würden: Lieber feige Fußgängern ihrer Bewegungsfreiheit berauben und schwächere Verkehrsteilnehmer gefährden, als sich selbst dem vermeintlich(!) größeren Risiko auf der Fahrbahn auszusetzen…

    p.s: ich war vor Jahren mal bei einer Berliner Critical Mass. Eine große Hürde am Treffpunkt Brandenburger Tor bestand erstmal darin die ca. 10 Mitstreiter zu identifizieren… Und 10 sind natürlich keine kritische Masse. 100 wären schon was Anderes. Scheiss Henne-Ei-Prinzip…

  14. @Abwrackprämie:
    Sicher müsste man sich über Zeit/Standort noch mal Gedanken machen. Vielleicht ist es auch besser die CM nur einmal im Monat stattfinden zu lassen, somit teilen sich die wenigen nicht auf beiden Terminen auf, weil die auch sehr nah beinander liegen.

    @Chris:
    Hahaha… ja, so ging es mir am Heinrichplatz bei der letzten CM auch. Ich komm aus Frankfurt und dort überlebt die CM schon seit einigen Jahren zwischen 100 bis 250 Leuten, und das in einer Finanzstadt… vielleicht sind wir Neulinge zu optimistisch gestimmt, denn ihr wisst am besten wozu sich die Berliner bewegen lassen… wir tun gerade echt viel dafür um ein paar Leute zusammen zu bekommen, ich wäre ein wenig enttäuscht wenn alle
    einfach nur wegschauen würden.

    Cheers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.