Radeln im Schlosspark Charlottenburg erlaubt

Bereits ab diesem Wochenende ist das Radfahren im Schlosspark Charlottenburg auf bestimmten Wegen nicht mehr verboten. In Zukunft werden Schilder die für das Radeln geeigneten Wege kennzeichnen. Damit endet ein jahrelanger Konflikt zwischen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) einerseits und Anwohnern, Radfahrern und einzelnen Parteien innerhalb der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf andererseits.

Die Berliner Zeitung freut sich über die neuen legalen Radwege im Park: „Die Hüter der königlichen Gärten haben damit endlich zu ihrer eigenen Erkenntnis aufgeschlossen, dass die Zeiten der Friedriche I bis III vorbei sind.“
Berliner Zeitung: Prinzipien und Praxisnähe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.