Raketenfahrrad im Selbstbau

[googlevideo]-5437209871684663077&hl=en-GB[/googlevideo]

7 Gedanken zu „Raketenfahrrad im Selbstbau

Kommentare-Feed
  1. Einfach nur geil!

  2. Habe ich richtig gesehen?
    Daniel Düsentrieb?

    Ein Düsenatriebsgesteuertes Fahrrad?

    Einfach cool!
    Wie schnell ist es gefahren?
    n ja auf jedenfall macht dies wirklich Eindruck.
    Weiter so.

    Eller

  3. Auf der Original-Google-Video-Seite kann man lesen, dass die Triebwerke in den USA erhältlich sind, kosten allerdings auch zweieinhalb Tausend Dollar pro Stück, siehe hier:
    http://www.jetcatusa.com/

  4. Hallo zusammen, es handelt sich dabei um 2 JetCat P80-Turbinen.
    Die Schubleistung liegt bei ca. 80N bei 117.000 1/min pro Triebwerk.

    http://www.clever-radfahren.de/cnewsscript-p15-l0-f-cat.html

  5. Warum nicht?
    So eine Idee könnte den „klassischen“ E-Motor-Antrieb demnächst ersetzen 😉

    Gruß Gerald

  6. Krasse Scheiße!
    Aber ob die Bremsanlage da mithalten kann? Egal, wer bremst verliert.

  7. ja geil dass fortbewegungsmittel der zukunft jetzt braucht nur noch die oma ne turbiene am e-rolli!!! also weiter forschen und blos nicht die schallmauer durchbrechen: es gibt nähmlich nur eine!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.