Radfahrerin von LKW getötet

In Dallgow-Döberitz bei Berlin wurde gestern eine 49-jährige Radfahrerin von einem abbiegenden 40-Tonner überrollt und getötet. Wie heute berichtet wurde, hatte die Frau ebenso wie der LKW vor der Einmündung in die Bundesstraße 5 vor der Ampel gehalten. Der nach rechts abbiegende Lastwagen nahm der Frau die Vorfahrt.

4 Gedanken zu „Radfahrerin von LKW getötet

Kommentare-Feed
  1. die geldstrafe fuer den lkw-fahrer ist ja wohl ein witz

  2. Hallo Rolf, es geht noch billiger, siehe hier:

    https://rad-spannerei.de/blog/2005/05/04/abbiegeunfall-kind-tot-1750-e-strafe/

    Gruß von Kalle

  3. ich verstehe einfach nicht wieso sich so viele leute in dieser kreuzungssituation so sicher fühlen und strikt losfahren. ich selbst gehe grundsätzlich davon aus, das rechtsabieger mich nicht sehen, fahre eher defensiv an dem auto vorbei und versuche blickkontakt zum autofahrer zu bekommen.

  4. Ich biete weniger: 800 Euro inklusive Mitleid, http://archiv.mopo.de/archiv/2005/20050114/nachrichten/hamburg/panorama/hmp2005011318513868.html.
    „ich verstehe einfach nicht wieso sich so viele leute“ auf Wegelchen „so sicher fühlen“ angesichts solcher Unfälle, und warum die Verkehrsplaner ungeschoren davon kommen. Auf der Fahrbahn passiert sowas nicht.
    Zur Unsicherheit auf Wegelchen gibt es im Internet manches zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.