Protest Rave: A100 stoppen! Elsenbrücke für alle!

Wir tanzen gegen den Weiterbau der Stadtautobahn A100 durch Treptow, Friedrichshain und Lichtenberg! Es wäre auch das Ende vieler Clubs!

Berlin will verkehrspolitisch nachhaltig, emissionsarm und innovativ sein? Gerne! Aber dann rollt Euren Autobahnplan gleich wieder ein!

Dieser Plan einer Stadtautobahn ist aus dem letzten Jahrtausend und will sich durch unsere Kieze, unsere kurzen Alltagswege und unsere kulturstiftenden Clubs wälzen.

Wir fordern eine Elsenbrücke als Spreebalkon für alle!
Mit viel Raum für Fußgänger, Radfahrer und Sonnenuntergangsanbeter.
Aufenthaltsqualität statt Autobahnwahn!
Komm and rave für Deinen Freiraum!

Es musizieren: Bloody Mary, Fadi Mohem, Sebastian Voigt und Rodmin

Zeit: Samstag, 25.5.2019 von 14 – 18 Uhr
Ort: Elsenbrücke, direkt am S-Bahnhof Treptower Park

Aktionsbündnis A100 stoppen: Protest Rave – Elsenbrücke für alle!

One thought on “Protest Rave: A100 stoppen! Elsenbrücke für alle!

Comments-Feed
  1. Nicht nur A100 stoppen, sondern alle Stadtautobahnen in Berlin abreißen und für den Wohnungsbau nutzen!

    Wozu eine „Randbebauung“ auf dem Tempelhofer Feld, wenn man genausogut südlich davon die Noch-A100 bebauen könnte?

    Allein das „Schöneberger Kreuz“ ist eine gigantische Auto-Brache, auf der ein ganz neuer Stadtteil gebaut werden könnte!

    Nur die AVUS sollte man nicht abreißen, sondern zum Fahrradschnellweg Berlin-Potsdam umwidmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.