Fahrräder für Flüchtlinge

Der Fahrrabblogger itstartedwithafight hat eine Deutschlandkarte mit mehr als 180 Fahrradprojekten erstellt, die Fahrräder an Flüchtlinge weitergeben. Meist handelt es sich um nicht mehr benutzte Alträder, die von den Projektwerkstätten aufgemöbelt und in einen verkehrssicheren Zustand gebracht werden, um danach kostenlos den Menschen gegeben werden, die vor Krieg und wirtschaftlicher Not geflohen sind. itstartedwithafight: „Für Menschen, die vom ÖPNV ausgeschlossen sind, weil sie sich den verständlicherweise gar nicht leisten können und in vielen Kommunen nicht kostenfrei nutzen dürfen, ist so ein Fahrrad ein echtes Stück Freiheit.“

itstartedwithafight: Fahrräder für Flüchtlinge

3 Gedanken zu „Fahrräder für Flüchtlinge

Kommentare-Feed
  1. Danke fürs Teilen!

  2. Super Aktion! Danke fürs Weiterverbreiten! Ich werde demnächst die alten Kinderräder meiner Tochter an eine solche Initiative verschenken und hoffe sie kommen Flüchtlingskindern zugute.

    Ich bin übrigens auch als Flüchtling vor 30 Jahren nach Deutschland gekommen und konnte mir damals jahrelang kein Fahrrad leisten, obwohl mein Vater hier schon 4 Jahre festsaß und gearbeitet hatte.

    So eine Flucht bei der alles aufgegeben wird lässt eben kaum Spielraum für Luxus wie ein Fahrrad. Ich habe mein erstes Rad dann erst mit 13 bekommen und musste das Rad fahren mühsam erlernen.

  3. Als ich am Wochenende einen kleinen Fahrrad-Familienausflug machte, sah ich zwei kleinere Gruppen an Radfahrern, die vermutlich Flüchtlinge waren und ihr neues Umfeld erkundeten. Dafür kenne ich kein besseres Transportmittel.

    Ich habe auch noch ein altes Rad, muss mal schauen, ob das noch fahrfähig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.