Bezirksstadtrat Torsten Kühne (Pankow) zur geplanten App ‚Strassensheriff“

Die Ankündigung des Bezirks Pankow, die geplante App „Strassensheriff“ zu unterstützen, hat große Aufmerksamkeit in den Medien hervorgerufen. Im Interview erklärt der Pankower Bezirksstadtrat Torsten Kühne (CDU), warum er die Entwicklung der App unterstützt.

Die Linksfraktion der BVV Pankow hat inzwischen einen Antrag zur Sitzung am 6. November 2013 gestellt, die Mitarbeit des Bezirks an der App „sofort und dauerhaft“ einzustellen.

Prenzlberger Stimme: Pankow und die App des Grauens
Antrag der Linksfraktion der BVV Pankow: „Straßensheriffs“

5 Gedanken zu „Bezirksstadtrat Torsten Kühne (Pankow) zur geplanten App ‚Strassensheriff“

Kommentare-Feed
  1. Der Mann scheint schlicht seine Arbeit zu machen – und nicht nur nach Vorschrift.

  2. schöner anachronismus der geschichte, dass sich ausgerechnet das stasi-auffangbecken gegen ABV2.0 ausspricht. kindergartentruppe.

  3. „schöner anachronismus der geschichte, dass sich ausgerechnet das stasi-auffangbecken gegen ABV2.0 ausspricht. kindergartentruppe.“

    klingtfür mich eher nach nem reflektierten umgang mit
    der geschichte und dem versuch, es besser zu machen.
    also 10x weniger kindergarten als ihr kommentar. hochschulreife sozusagen…

  4. @bemme51 Was meinst du denn mit Stasi-Auffangbecken? Die Linke? Mach dich mal bei allen Parteien in Ostdeutschland schlau wer vor der Wende in „der Partei“ oder den Blockflöten war, die CDU/SPD/FDP in Ostdeutschland wurde nicht aus den Westbundesländern importiert…

  5. PDS, CDU und FPD ja, SPD nicht. Die SPD-Landesverbände wurden neu gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.