Lastenrad-Bauworkshops am Moritzplatz

In der OpenDesignCity am Moritzplatz werden auch in diesem Jahr wieder mindestens vier Workshops zum Lastenradbau angeboten. Die Grundidee ist, an einem langen Wochenende ein Lastenrad aus Alt-Rädern, Schrott und Restmaterialien zu bauen. Die Workshops werden in frei zugänglichen Videos, Fotos, Texten und Zeichnungen dokumentiert. Die im letzten Jahr durchgeführten Workshops in Berlin und anderswo geben einen breiten Einblick, was alles im Lastenradbau möglich ist: ob Schubkarren-Tieflader, dreirädriger Frontlader, Fahrrad mit Seitenwagen, Einkaufswagen-Lastenrad, Hecklader oder Lastenfahrad auf Long-John-Basis, allein die Vielzahl der Lastenradkonzepte ist beindruckend.

lastenradworkshop-schubkarrentieflader.jpg lastenradworkshop-einkaufswagen-lasti.jpg lastenradworkshop-seitenwagen.jpg

Der nächste Workshop findet von Freitagmorgen bis Sonntagabend (20. bis 22. Januar 2012) statt. Gebaut wird ein Vorderlader mit drei Laufrädern für schwere Lasten. Infos zum Workshop gibt es bei Christophe Vaillant von der Open Design City (cvail101@gmail.com).

Zusätzlich findet an jedem ersten Dienstag im Monat von 19:00 bis 21:00 Uhr ein Jour Fixe zum Lastenfahrradbau statt. Alle, die die Themen rund um urbane, pedale Mobilität interessant finden und mehr dazu erfahren wollen, sind eingeladen.

Zweites Arbeitsfeld ist der Aufbau einer Lastenrad-Verleihplattform im deutschsprachigen Raum. Auf eine Google-Maps-Karte sollen die Transporträder samt Beschreibung, Bildern und Kontaktdaten eingetragen werden. Die Plattform will das Ausborgen von Transporträdern von privat zu privat erleichtern und fördern. Jede/r wird hier bald Lastenräder einstellen können oder ein geeignetes Lasti zum Ausleihen finden können.

Open Design City
Prinzessinnenstr. 19-20
10969 Berlin Kreuzberg

Lastenrad-Bauworkshop Postfossile Mobilität

8 Gedanken zu „Lastenrad-Bauworkshops am Moritzplatz

Kommentare-Feed
  1. Das sieht nach Einfälle statt Abfälle aus, voll gut !

  2. Die Lösung mit dem Einkaufswagen ist fahrdynmaisch allerdings nicht so dolle. Wenn man da schwere Lasten vorne drin hat, kommt man u.U. doch arg in die Bredouille, weil das vor den Laufrädern liegt.

  3. Das Rad mit dem Einkaufswagen ist ja super. Da hätte das lästige Umpacken vom Wagen in die Ortliebs ein Ende. 041905

  4. Aber das ist doch das Christiana-Konzept. Das Fahrverhalten dürfte hier ähnlich sein, oder?

  5. Mir gefällt das mit dem Seitenwagen!
    Sowas hab ich mir früher schon immer vorgestellt/gewünscht…

  6. @ Oli: Nach kurzer Bildersuche, beim Christiana ist der Kasten in Fahrtrichtung genau mittig zwischen den vorderen Laufrädern. D.h., selbst wenn man vorne n Kasten Wasser reinstellt oder Kind, ist der Schwerpunkt nur wenig vor der vorderen Achse. Bei dem Einkaufswagen ist sämtliche Ladung vor der Achse.

  7. Zu dem ersten Bild: Von dem Lastenradworkshop findet man noch mehr Bilder auf der Website des FreiraumElbtal e.V. .

    Es wurden auch (die wesentlich schneller, bei geübten an einem Tag zu verwirklicheren) Müllfixe gebaut.

  8. ich habe mit einem Einkaufswagenkorb experimentiert. Ich finde das Eigengewicht zu hoch. Der Korb selbst ist zwar schwerlasttauglich, das Fahrgestell muss aber mithalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.