Deutsch-Polnisches Freizeitradwegenetz im Unteren Odertal

16 Kommunen und Ämter aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und der polnischen Woiwodschaft Zachodniopomorskie erarbeiten gemeinsam ein 150 Kilometer langes Radwegenetz im Unteren Odertal auf beiden Seiten des Grenzflusses. Der Ausbau des Wegenetzes wird mit 7,4 Millionen Euro aus dem INTERREG 4a-Programm des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert. Damit werden Lückenschlüsse von Wegen ermöglicht, die jetzt noch als Zeugen des Eisernen Vorhangs am Oderufer im „Nirgendwo“ enden. Anbindungen an überregionale Strecken wie den Oder-Neiße-Radweg und den Berlin-Usedom-Fernradweg sind vorgesehen.  Am Montag, 17. Oktober wird der erste Spatenstich zu diesem Projekt gesetzt.

Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg: Deutsch-polnische Lückenschlüsse: Minister Vogelsänger setzt 1. Spatenstich für touristisches Radwegenetz im Unteren Odertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.