Die N11 im Fahrradkorso auf die Fanmeile?

Egal wie das Halbfinale zwischen Deutschland und Spanien ausgeht: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird auf der Fanmeile in Berlin kräftig gefeiert werden. Ob die deutschen Kicker aber im traditionellen Autokorso auftriumphieren werden, ist hingegen noch offen. Wie aus Insiderkreisen zu vernehmen ist, erwägt ein großer Autohersteller, Hauptsponsor der Nationalmannschaft, statt der obligatorischen Luxus-Cabriolets, Fahrräder zur Verfügung zu stellen. Ein Unternehmenssprecher dazu: „Als globales Unternehmen sehen wir uns in der Verantwortung, die ökologische Verkehrswende mit zu gestalten. Die deutsche Nationalmannschaft bietet sich als Sympathieträger mit hohem Identifikationspotential an.“

Werden unsere Jungs auf dem Drahtesel zum Brandenburger Tor fahren?

Für den DFB-Fitnesstrainer spricht nichts dagegen: „Wir haben das Thema im Trainerstab noch nicht abschließend diskutiert. fakt ist aber, dass diese Maßnahme optimal in unser Konzept der integrierten Fitness passt. Wir verlangen von unseren Spielern, sich in allen Lebenssituation fit zu halten. Es gibt keinen Grund, Triumpfzüge davon auszunehmen.“

Dreirad für Poldi

Neben klassischen Zweirädern wird der DFB wohl auch mit einem modernen Lastkasten-Dreirad ausgestattet. „Es bleibt noch abschließend zu klären, ob der Lukas überhaupt Fahrrad fahren kann“, so der Sprecher des Auto-Herstellers.

Der Berliner Senat hat angekündigt, die Radwegbenutzungspflicht auf der Straße des 17. Juni in einem Eilverfahren zu suspendieren.

10 Gedanken zu „Die N11 im Fahrradkorso auf die Fanmeile?

Kommentare-Feed
  1. das ist doch ein witz, oder? „unsere“ jungs? meine sind das nicht! und sollte es in der zweiten zeile nicht „herren-fußball-nationalmannschaft“ heißen?

  2. Wage es nicht zu lästern gegen den einzigen HErrgott, den es gibt in all seiner Prächtigkeit und Herrlichkeit: Fußball.

    Fußball, Fußball über alles, über alles auf der Welt!

    Und deswegen ist die VIERWÖCHIGE Sperrung des Tiergartens nur ein Anfang, damit dieser NATIONALE Sport, der den PATRIOTISMUS endlich wieder beleben kann, der das SCHLAAAAAAAAAAAAAND!-Fahnenschwenken endlich wieder hoffähig macht, SCHLAAAAAND (geifer, spotz) …

    Zum Kotzen. Als gäbe es nichts anderes. Solln doch zu Fuß gehen, die Typen. Kriegen genug Geld dafür in den Arsch geblasen.

  3. ich hab das nicht auch hier erwartet. hoffentlich hängen noch keine fahnen inner werkstatt…

  4. Quelle für diese Meldung? Für Aprilscherz isses aber etwas zu spät, oder?

  5. Boah ey – geil Alter – unsere Jungs mit bremslosen Fixies immer um die Else rum.

    Dann verkaufen die ganzen Dorftölpels gleich ihre Polos und Corsas und schaffen sich mal nen vernünftiges Verkehrsmittel an.

    …Wetten, dass es dann viel weniger Verkehrstote in geben wird!

  6. Ein namhafter Autohersteller, der von einer Verkehrswende spricht und dabei an Fahrräder denkt? Glaub ich nicht 🙂

  7. Jungs, entweder Ihr braucht hitzefrei, jemand hat die Pulle mit dem Waschbenzin in der Werkstatt offen stehen lassen oder Ihr habt das Feierabendbierchen schon zum Mittag geleert. 😉

  8. „Der Berliner Senat hat angekündigt, die Radwegbenutzungspflicht auf der Straße des 17. Juni in einem Eilverfahren zu suspendieren.“

    Dauerhaft oder nur für während des Karnevals? Das täte mich ja wohl mal interessieren.

  9. Sehr schön ausgedacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.