7. Juni: Sternfahrt 2009

Sternfahrt 2009Schon mal an einer Sternfahrt teilgenommen? Kann ich nur empfehlen, es ist ein schönes Gefühl, in einer großen Gruppe durch die Stadt zu fahren. Immerhin ist die Berliner Fahrradsternfahrt die weltweit größte und bekannteste, bei gutem Wetter können eine Viertel Million Radfahrer zusammenkommen, bei schlechtem Wetter sind es noch Hundertausend. Spaß macht es ebenfalls, mal über die Autobahn zu düsen. Hier spürt man, wie gut ausgebaut und bequem die Strecken für Autofahrer angelegt sind. So glatt und gut wie auf der Autobahn rollt man auf keiner einzigen Radverkehrsanlage in Berlin. In diesem Jahr geht es wieder über den Südring (Autobahn 100) und die Avus (Autobahn 115). Auf insgesamt 18 Routen werden die Radfahrer aus dem Berliner Umland zum Großen Stern im Tiergarten radeln und dort gegen 14:00 Uhr ankommen. Neu zum Routennetz hinzu gekommen gegenüber 2008 sind die Kinderroute und eine Expressroute von Frankfurt (Oder) nach Erkner. Die Rennradfahrer, die in Frankfurt an der Oder starten, werden bereits um 6:45 Uhr im Sattel sitzen. Wer länger frühstücken möchte, der wählt einen der vielen Startpunkte in Berlin oder wartet einfach mitten in der Stadt auf den Radfahrerpulk und schließt sich ihm an. So kommt zum Beispiel kurz vor zwölf Uhr eine Gruppe am Alexanderplatz vorbei und wird auf der Fahrt durch Kreuzberg und Neukölln immer mächtiger, bevor es auf den Südring geht.
Übersichtsseite des ADFC zur Sternfahrt 2009
Routenplan Sternfahrt 2009 (pdf)
Kinderroute (pdf)

5 Gedanken zu „7. Juni: Sternfahrt 2009

Kommentare-Feed
  1. Hat sich das Hickhack mit der A100 inzwischen geklärt?
    Zwischendurch hatte ich gehört die A100 sei rausgenommen worden weil die liebe Polizei nen Verkehrs Gau erwartet, an einem Sonntag Vormittag, auf der Autobahn….Excuses excuses…

  2. der adfc hat gegen das verbot widerspruch eingelegt und das urteil wird erwartet

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Verkehr-Sternfahrt-Radfahrer;art18614,2814088

  3. Nicht, dass ich die Autobahnroute jetzt wichtig fände – aber bezeichnend ist es schon, das die Route, die seit einer gefühlten Ewigkeit immer wieder genehmigt wurde jetzt auf einmal auf keinen Fall erlaubt werden soll? Den Verkehrsinfarkt haben wir am Sonntag sowieso und das soll ja auch so sein. Die anderen 364 Tage im Jahr wird er eben von der Blechlawine erzeugt.

  4. […] Vorfahrt hat stets der Autofahrer da isser: Sternfahrer bedrohen Berlins Lebensader Siehe auch Diskussion zum […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.