„Männer mit Fahrrad sind süß …“

sixt-werbung-450x309.jpg

Der Autoverleiher SIXT macht mit einer Anzeigenkampagne auf sich aufmerksam. Vier Printmotive zeigen Frauen in sexy Posen, die mit gewagten Aussagen für Autos von Sixt werben. In einem Anzeigenmotiv, das gestern auf einer Doppelseite in der Frankfurter Allgemeinen  Zeitung abgedruckt war, heißt es: „Ich finde Männer mit Fahrrad süß. Wenn es im Kofferraum eines Oberklasse-Fahrzeugs liegt.“ Laut Preisliste der FAZ kostete diese Werbung 87 010,- Euro.

8 Gedanken zu „„Männer mit Fahrrad sind süß …“

Kommentare-Feed
  1. Ich finde Frauen, die „Ich finde Männer mit Fahrrad süß. Wenn es im Kofferraum eines Oberklasse-Fahrzeugs liegt.“ sagen, peinlich und uninteressant.

  2. Eben. Das ist doch eh ne Tussi.

  3. Ich finde die Klasse! Aber ich habe ja auch ein Faltrad. 😉

  4. die Lady auf dem Plakat macht doch schon nach 30 Kilometern schlapp…
    nix als Wackelpudding in den Waden , und alle 10 Kilometer muß sie die Föhnfrisur nacharbeiten und die Gesichtsbemahlung ausbessern.

  5. Lieber als Unternehmer eine so stolze Summe an die FAZ für eine Anzeige zahlen als die Linkspropaganda von so Blättern wie der „taz“ zu finanzieren.

  6. Diese Werbung zielt auf den Autofahrer-Intellekt und scheint diesen auch zu treffen : „halbnacktes Weibchen spricht Urinstinkte an“ .
    Wir Radfahrer sind über diese Entwicklungsstufe gsd schon weit hinaus…

  7. Mich lassen solche Anzeigen relativ kalt, allerdings frage ich mich, ob damit nicht Frauen eher als konsumorientierte Dümmchen dargestellt werden.

    Ein Grund dafür, dass ich kein Auto besitze (ja ich weiss, in der Anzeige geht es ums Mieten), ist ja meine Sparneigung. Die hat zur Folge, dass ich die VBB-Jahreskarte von den Zinsen bezahlen kann. Und wenn mein Fahrrad mal repariert werden muss, kostet mich das meist weniger als eine Tankfüllung.

    Bei vielen Menschen geht ja ein Großteil ihrer Arbeitszeit dafür drauf, dass sie mit dem Pkw zur Arbeit fahren können.

    Na immerhin regt die Anzeige zum Nachdenken an 😉

  8. […] […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.