Mehr Radfahrer machen Radfahren sicherer

Je mehr Radfahrer unterwegs sind, desto geringer ist die Gefahr für jeden einzelnen, zu verunglücken. Das sind die Forschungsergebnisse der Psychologin Julie Hatfield von der University of New South Wales in Sydney in Australien.Hatfield glaubt, dass die Ursache des Phänomens eine höhere Aufmerksamkeit der Autofahrer ist. „Die Wahrscheinlichkeit, dass ein einzelner Radfahrer mit einem Motorfahrzeug zusammenstößt, sinkt mit zunehmender Zahl von Radfahrern in einer Gemeinde. Und wenn das Radfahren als sicherer wahrgenommen wird, sind mehr Menschen bereit, aufs Fahrrad umzusteigen.“

Hatfield meint, den Sicherheitsgewin für Radfahrer sogar quantifizieren zu können: „Wenn sich die Zahl der Radfahrer in einer Stadt verdoppelt, sinkt die Unfallwahrscheinlichkeit jedes einzelnen Radfahrers um ein Drittel.“ Nach der Studie ist es unerheblich, ob Fahrradwege vorhanden sind oder besonders fahrradfreundliche Verkehrsregeln, etwa ein Tempolimit für Autos.

wissenschaft.de: Mehr Radfahrer machen Radfahren sicherer
via: de.rec.fahrrad

5 Gedanken zu „Mehr Radfahrer machen Radfahren sicherer

Kommentare-Feed
  1. Sofern sie nicht so mit dem Fahrrad fahren, wie in P’Berg und F’H‘-Kreuzberg.

    (Kein Licht, keine Bremse, keine Ampel & andersrum)

    Ansonsten: Ja, sicher.

    Zeichen 237, 240 und 241 gehören abgeschafft.

  2. „Sofern sie nicht so mit dem Fahrrad fahren, wie in P’Berg und F’H‘-Kreuzberg.
    (Kein Licht, keine Bremse, keine Ampel & andersrum)“

    Stammtischniveau

  3. ich seh das so: Weniger Autofahrer machen Radfahren sicherer

    😉

  4. Ja. Je mehr Radfahrer desto mehr werden sie als normal empfunden.
    Radfahrer haben und verursachen ständig Probleme. Auf dem Radweg bin ich für die Fußgänger mit rund 28 bis 32 Kmh zu schnell, auf der Strasse zu langsam. Mein Kompromiß ist mit Kasperjacke (Sportkleidung, bunt) + Rennrad auf der Strasse zu fahren, das geht für Hamburg.
    In Köln geht dagegen der Radweg mit Mountie… Klingel und Schreien…
    Von der Strasse wird man runtergehupt.
    Wenn ein Autofahrer neben mir hupt das ist Körperverletzung,dementsprechend reagiere ich auch.
    …macht mich echt wütend…

  5. Ob weniger Autofahrer Radfahren sicherer machen, weiß ich nicht. Zu Zeiten, als es weniger Autos gab, gab es in Deutschland wesentlich mehr Unfälle. Allerdings würde ein geringerer Autobestand vielleicht die eine oder andere zugeparkte Fahrspur wieder hervorzaubern und das Radfahren in vermeintlich „engen“ Straßen wieder komfortabler machen.

    Meine Erfahrung ist aber auch die, dass ich in den Innenstadtbezirken mit hohem Fahrradanteil scheinbar ernster genommen werde als in den Außenbezirken.

    Letztendlich glaube ich, dass mehr Radfahrer das Radfahren sicherer machen. Und es bedarf viiieeel Aufklärung über Verkehrsregeln, hier sehe ich allerdings gleichauf Handlungsbedarf bei Autofahrern und Radfahrern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.