Biker in San Francisco

Dies Videomash ist gleich eine knappe Stunde lang und feiert die Fixieszene in San Francisco ab. Sieht nicht ungefährlich aus, wie die Jungs die Hügel herunterrasen und dann das Hinterrrad blockieren, um zu bremsen.
Nachtrag 29.8.2008: Video wurde gelöscht.

9 Gedanken zu „Biker in San Francisco

Kommentare-Feed
  1. Find ich toll. Ich würd auch gern in einer Stadt wohnen, die nur bergab geht. 😀

  2. hippe junge leute, die auf trendigen schicken fahrrädern coole moves machen… das kann man sich vielleicht 5 minuten auf youtube angucken, aber bei fast einer ganzen stunde wird es schnell langweilig.

  3. Frage mich wieviele Mäntel die da pro Woche kaputt fahren. Und wann der erste Trottel die Bremsen an seinem normalen Fahrrad abbaut, weil er diese Bahnmaschinen gesehen hat, um dann ungebremst in ein Hindernis zu ballern.

    Wie ist eigentlich die Rechtslage? Sind Bahnmaschinen bei uns im öffentlichen Verkehr erlaubt? (Also nicht wegen fehlenden Licht, sondern wegen fehlendem Freilauf..)

  4. „Wie ist eigentlich die Rechtslage?“

    Ein Freilauf ist nicht vorgeschrieben.

    Aber zwei unabhängig voneinander funktionierende Bremsen.

    Bezüglich Letzterem könnte man natürlich versuchen zu argumentieren, dass diese bei Rädern mit starrem Antrieb ja in Form des linken und des rechten Kurbelarms vorhanden seien 😉

    Ansonsten: schönes Video. Da gibt es echt ganz schön was an Radbeherrschung zu sehen. (An Selbstbeherrschung allerdings dafür eher weniger :D)

    Gruß,
    Chris

  5. Don’t try this at home kids. 🙂

    Bei Tempo 40 mal eben einen Skid einzuleiten geht mal mindestens ordentlich auf die Knie. Und es gibt genau zwei Möglichkeiten wie es dann weitergeht: entweder es klappt wirklich oder der Fahrer schlägt wie eine Rakete mit Gesicht voran in den Asphalt ein. Je nach Pedalbindung bleibt das Rad direkt am Fahrer dran oder gibt ihm anschließend noch ’nen gehörigen Arschtritt.

  6. @dan

    Eigene Erfahrung 😉 ?

  7. @me:

    Nee, aber durchaus ein paar grenzwertige Erlebnisse gehabt weil ich über die Zeit halt schon mal angetestet habe was noch so geht und was ich besser bleiben lassen sollte. Aber abwerfen lassen hab‘ ich mich noch nicht…

    Jenseits 30 km/h mache ich aber normalerweise keine Trickserei mehr sondern bremse das erstmal per Kontern weg. Und für Bremsungen wo es wirklich schnell gehen muss gibt es zumindest bei mir hier immer noch eine Vorderbremse. Wird selten genutzt, wird aber genutzt.

  8. Wer bremst, verliert!…

    Liebe Politologen,

    wie wäre es denn dann mit einem Job als Fahrradkurier? 54 Minuten Wahnsinn aus den Straßen von San Francisco: Ich habe nur zehn gesehen, aber es lohnt sich!

    (gefunden hier, auch zu finden hier)

    Mash SF from blind182r o…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.