Radfahrer in den Knast

„Weil sie mit Fahrrädern über die für Fußgänger reservierten Wege im Grand Canyon fuhren, sind drei junge US-Touristen zu zwei Tagen Haft verurteilt worden. Darüber hinaus müssen die jungen Männer eine Geldstrafe von 500 Dollar zahlen und dürfen bis 2012 den Nationalpark nicht mehr betreten.

Sowas müßte hier auch eingeführt werden für Gehweg- und Fahrbahnradler. Das würde diese Rowdies disziplinieren. Und damit es für uns normale Staatsbürger nicht so teuer wird, sollten die Verurteilten für die Kosten der Unterbringung aufkommen müssen.

Das war doch was. Da lacht das Herz jedes ehrlichen Verkehrsteilnehmers.“

Arne Luft in der Newsgroup de.soc.verkehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.