Schöne Schalthebel

Ok, warscheinlich habt ihrs schon gemerkt, hier sind ein paar Nostalgiker am Werke.
Deshalb möchte ich in unserer Reihe Schöne Fahrradteile jetzt einen Renner unter den Schalthebeln aus den 70ern präsentieren:
Den Unterrohrschalthebel Retrofriction von Simplex. Das Spezielle an diesem Schalthebel sind die Federn, die beim Spannen des Schalthebels unterstützend tätig werden und die feine Rasterung, welche den Hebel dann auf Position hält.
Im Vergleich zu anderen 70er Jahre Schaltern schaltet dieser Hebel wunderbar leicht und das Spannen wird mit einem feinen, eleganten cliclicliclic begleitet. Eine fixe Rasterung, klack- und der Gang sitzt, heute absolut normal- gab es damals noch nicht. Das flüssige Schalten erforderte einige Erfahrung, irgendwann wusste aber die Hand dann die richtigen Hebelstellungen für die einzelnen Gänge. Das nervige Nachjustieren der rasselnden Kette hatte ein Ende. Üblich waren übrigens dazu passend das Simplex Schaltwerk und der gefürchtete Umwerfer von Simplex mit einer gewagten Plastikkonstruktion. Aber das wäre etwas für einen weiteren Artikel…
Simplex

Dieses Photo habe ich bei Classicrendezvous gefunden, einer schönen Sammlung alter Fahrräder.
Es zeigt den Schalthebel an einem Bertin Rennrad aus dem Frankreich der 70er Jahre.

4 Gedanken zu „Schöne Schalthebel

Kommentare-Feed
  1. Hmm..solche besitze ich.

  2. Hallo

    ich (wohne in Friedrichshain) habe kürzlich ein recht nostalgisches Rennrad der Firma Gazelle erworben welches wohl aus beständen der ehemahligen DDR-Rennrad-Nationalmannschaft stammt und eben diese hier beschriebenen Teile der Marke Simplex (Schaltwerk, Schalthebel, etc.) aufweist. Da ich mittlerweile zwar weiß, dass es sich hierbei um eine echte Rarität handelt und sich auch sonst recht hochwertige Komponenten aus damaliger Zeit (Compagnolo) am dem Rad befinden, ich allerdings absolut unwissend auf diesem Gebiet bin, hätte ich großes Interesse daran mal zu erfahren, wer mir hier eventuell ein wenig hilfreich zur Seite stehen könnte um etwas mehr über die Geschichte sowie den Wert des Rades zu erfahren.

    mfg Schmidt

  3. Hi, schau mal hier: http://www.rembetis1.de, hat gerade einen laden in der Oderberger 35 aufgemacht.. Komm bloß nicht auf die idee, aus dem fahrrad ein fixie zu machen, freundchen..

  4. Hallo chris, danke für den Hinweis. Ich bin heute morgen mit dem Hund durch die Oderberger gefahren und habe es natürlich nicht gemerkt, dass Velissario sein Geschäft im alten Laden von Aloha aufgemacht hat. Jetzt war ich da, ist wirklich wunderbar, ich schreibe die nächsten Tage mal einen Beitrag drüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.