Radfahren in Brandenburg

Der Ausbau der Radwanderwege in Brandenburg wurde seit Beginn der 90er Jahre mit insgesamt 140 Millionen Euro gefördert. Damit seien Investitionen der Kommunen von 200 Millionen Euro angeschoben worden, berichtet das Wirtschaftsministerium in Potsdam. In Brandenburg gibt es rund 4000 Kilometer Radwanderwege. Dass diese Investitionen gut angelegt sind, zeigt sich jetzt. Immer mehr Radtouristen nutzen die Fahrradinfrastruktur im Bundesland Brandenburg. Es wird geschätzt, dass rund ein Drittel der Touristen in der Region sich auf das Fahrrad setzt.
RadNavigator Brandenburg
taz: Brandenburg hat das Rad neu erfunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.