Die Prinzen: Mein Fahrrad

„Neulich bin ich mit hundertzwanzig
Auf meinem Fahrrad ‚rumgefahr’n.
Und wie immer konnt‘ ich nur hoffen
Die Polizei hält mich nicht an,
Denn dann müsst‘ ich Strafe zahlen
Und man führt mich zum Verhör.
Und mein armes kleines Fahrrad
Ständ alleine vor der Tür.

Oh wie liebe ich mein Fahrrad,
Warum das weiß ich nicht genau.
Meinem Fahrrad werd‘ ich treu sein
Im Gegensatz zu meiner Frau.
Niemals werd‘ ich es verlassen,
Niemals werd‘ ich von ihm geh’n,
Denn wir fliegen wie auf Wolken
Weil wir uns so gut versteh’n.

REFRAIN

Jeder Popel fährt ’nen Opel.
Jeder Affe fährt ’nen Ford.
Jeder Blödmann fährt ’nen Porsche.
Jeder Arsch ’nen Audi Sport.
Jeder Spinner fährt ’nen Manta.
Jeder Dödel Jaguar.
Nur Genießer fahren Fahrrad
Und sind immer schneller da.

Mein Fahrrad ist nicht Lila,
Denn das macht mich gar nicht an.
Es ist auch nicht Braun,
Weil ich braun nicht leiden kann.
Nein ich hab’s Blau angestrichen
Vom Sattel bis zum Schlauch.
Und ich find das äußerst passend,
Denn Blau bin ich manchmal auch.“

4 Gedanken zu „Die Prinzen: Mein Fahrrad

Kommentare-Feed
  1. Fahrradfahrende Prinzen

    „Nur Genießer fahren Fahrrad und sind immer schneller da.“ So besang vor 15 Jahren Sebastian Krumbiegel mit seinen Prinzen das Verkehrsmittel, das er so liebt. Es ist immer noch zeitgemäsz, wie ich finde.
    via Rad-Spannerei blog: Die Prinzen: Me…

  2. die Prinzen, du bist der Hamma, der Song Mein Fahrrad ist einfach so geil, ihn mag ich so sehr, und andere Songs sind ooch cool!

  3. […] Favorite song of the week  Die Prinzen – Mein Fahrrad […]

  4. Hallo.
    Ich mochte mit Ihrer Website http://www.rad-spannerei.de Links tauschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.