Bahnzeitfahren fällt aus dem Olympia-Programm

Das 1000-Meter- Zeitfahren der Männer wird es bei der Olympiade 2008 in Peking nicht mehr geben. Der Radsport-Weltverband UCI beschloss mit Zustimmung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), dass dieser Wettbewerb nach 77-jähriger ununterbrochener Zugehörigkeit aus dem Olympischen Programm fällt. Das schmerzt besonders die Briten, weil Chris Hoy seinen Olympiasieg von Seoul nicht mehr verteidigen kann. Sie haben deshalb eine Online-Petition gestartet: Don’t let track cycling die, lasst das Bahnzeitfahren nicht sterben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.