Radfahrer fährt 10-jährige an und flüchtet

Die Berliner Polizei sucht nach einem Radfahrer, der ein 10-jähriges Mädchen angefahren haben und danach geflüchtet sein soll. Der Unfall ereignete sich am Dienstag, dem 14. März 2017 gegen 18 Uhr in der Königin-Elisabeth-Straße in Höhe der Hausnummer 17, also heute vor einer Woche. Er soll das Kind zunächst noch kurz angesprochen haben, entfernte sich dann aber vom Unfallort. Das Mädchen kam mit einer Gehirnerschütterung zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Beschreibung des Radfahrers ist eher vage. Er trug eine blaue Hose, eine graue Jacke und eine grüne Mütze mit Bommel. Sein Fahrrad war schwarz und hatte eine weiße Tasche am Gepäckträger. Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Unfalls, sich zu melden und fragt, ob jemand Angaben zu dem unbekannten Radfahrer und oder zu seinem Aufenthalt machen kann. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 2 telefonisch unter der Rufnummer (030) 4664-272800 oder mit einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Berliner Polizei: Mädchen mit Fahrrad angefahren und geflüchtet – Polizei sucht Zeugen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.