Ernst Busch: Sechstagerennen

Ernst Busch (* 22. Januar 1900; † 8. Juni 1980) war Schauspieler und Sänger. In der Weimarer Republik war er ein Idol des Proletariats, eine Art Herbert Grönemeyer der Linken. Zur Zeit des Faschismus flüchtete Ernst Busch vor den Nazis und trat in Spanien als Sänger bei den Internationalen Brigaden auf. Nach seiner Verhaftung wurde er an Nazideutschland ausgeliefert und entging der Todesstrafe nur, weil sich Gustaf Gründgens für ihn einsetzte. Nach dem Krieg wurde er ein gefeierter Schauspieler in der DDR. Das Stück Sechstagerennen nahm Ernst Busch 1932 in Berlin auf, Dirigent war Otto Dobrindt.

Sechstagerennen

Mensch, tritt rin in die Pedale,
Immer rund ums Holzovale,
He! He! He! He! He!
Bohlen splittern, Reifen platzen,
Drei Musikkapellen jazzen,
He! He! He! He! He!

Cocktailsäufer, Wurschtverkäufer,
Alle brüllen um die Wette,
Räder fallen, Fahrer knallen
Mit der Nase uff ’s Parkette.
Das ist das Sechstagerennen!
Alle, die dabei sind, können nicht ins Bett!

Sechs Tage im Kreis, immer rundherum –
Kein Sterblicher weiß: Warum nur, warum?
Alle packt es, alle treiben mit!
Alle jagt es, alle schreien mit! He!
Sechs Tage im Kreis, immer rundherum –
Und kein Einzger weiß, warum!

Mensch, sie jagen um die Runden
Hundertfünfundvierzig Stunden
He! He! He! He! He!
Siebentausend Menschen rasen
Brüllen, toben in Ekstasen
He! He! He! He! He!

Weiber raufen, Fahrer kaufen
Sich den Sieg auf alle Fälle
Alle trampeln, alle strampeln
Alle treten auf der Stelle.
Das ist das Sechstagerennen!
Alle, die dabei sind, können nicht ins Bett!

Sechs Tage im Kreis, immer rundherum –
Kein Sterblicher weiß: Warum nur, warum?
Alle packt es, alle treiben mit!
Alle jagt es, alle schreien mit! He!
Sechs Tage im Kreis, immer rundherum –
Und kein Einzger weiß, warum!

Mensch, so ist das janze Leben,
Alle woll’n nach vorne streben
He! He! He! He! He!
Erst am Schluß, da dämmert’s leise:
Mensch, wir fahren bloß im Kreise.
He! He! He! He! He!

Und der Erste, denkste, wirste,
Und du strampelst ohne Pause,
Und dann siehste: Letzter biste.
Und dann wankste bleich nach Hause
Ganz wie beim Sechstsagerennen:
Alle, die dabei sind, können nicht ins Bett.

Sechs Tage im Kreis, immer rundherum –
Kein Sterblicher weiß: Warum nur, warum?
Alle packt es, alle treiben mit!
Alle jagt es, alle schreien mit! He!
Sechs Tage im Kreis, immer rundherum –
Und kein Einzger weiß, warum!

Text: Carl Behr
Musik: Harry Ralton

Ernst-Busch-Gesellschaft e.V.
erinnerungsort (kulturgeschichtliches Forschungsprojekt zu Ernst Busch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.