Radverkehrszählungen 2009

Seit dem Jahr 2001 misst die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung regelmäßig den Radverkehr in Spandau, Charlottenburg, Zehlendorf, Kreuzberg, Köpenick, Mitte, Prenzlauer Berg und Hohenschönhausen an so genannten Pegelzählstellen. Die Ergebnisse des letzten Jahres 2009 wurden heute von der Staatssekretärin für Verkehr, Maria Krautzberger präsentiert: „Gegenüber 2008 liegt eine Steigerung um 6% vor, gegenüber 2001, dem Beginn der regelmäßigen Zählungen, sogar um 32%. Das ist eine bemerkenswerte Entwicklung. Besonders auffällig ist die Zunahme in Kreuzberg und Mitte. Hier liegen Steigerungen von 15 bis 20 % gegenüber dem Vorjahr und etwa 17 % gegenüber 2001 vor. Dabei wurden an der Pegelzählstelle in Kreuzberg (Zossener Straße/Blücherstraße) in der Zählzeit von 7-19 Uhr ca. 7.650 und in Mitte (Karl-Liebknecht-Straße/Spandauer Straße) sogar ca. 12.300 Radfahrende gezählt.“

Der Anteil des Radverkehrs an den von den Berlinerinnen und Berliner zurückgelegten Wegen hat sich in den letzten 15 Jahren etwa verdoppelt, auf mittlerweile 13%. In den Innenstadtbezirken liegen diese Zahlen noch einmal deutlich höher (z. B. 21% in Friedrichshain-Kreuzberg).

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung: Fahrradverkehr-Pegelzählungen: der Radverkehrsboom geht weiter

4 Gedanken zu „Radverkehrszählungen 2009

Kommentare-Feed
  1. „Besonders auffällig ist die Zunahme in Kreuzberg und Mitte. Hier liegen Steigerungen von 15 bis 20 % gegenüber dem Vorjahr und etwa 17 % gegenüber 2001 vor.“

    Mit anderen Worten, die auffällige Steigerung ist in Wahrheit eine Stagnation. Wenn die Zahl der Radfahrer seit 2001 um 17% stieg, im letzten Jahr aber allein um 20%, dann stieg die Zahl entweder die 7 Jahre zuvor überhaupt nicht, oder sie pendelt um einen Durchschnittswert herum.

  2. hm, ja stimmt, günter. musst ich auch kurz drüber grübeln. vielleicht schlecht formuliert oder die habens nich so mit prozentrechnung (oder ich 😉 )
    absolute zahlen dazu wären ganz praktisch. an eine stagnation mag ich nämlich nicht so ganz glauben in dem zeitraum

  3. […] fahren boomt von New York bis Berlin. Da sind sich Studien, Statistiken, Prognosen und das subjektive Empfinden einig. In Berlin Mitte und Kreuzberg soll der Radverkehr […]

  4. Die Leserkommentare beim Tagesspiegel sind ganz interessant. Könnten sich ja noch mehr Radfahrer melden 😉
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Verkehr-Fahrraeder;art18614,3020654

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.