Website für Radfahrer in Frankfurt am Main

Das Fahrradbüro der Stadt Frankfurt hat eine neue Internetseite freigeschaltet. Es handelt sich um ein dynamisch wachsendes Portal, das viel Aktuelles, Informatives und Unterhaltsames rund um das Thema Radfahren sowie zahlreiche Fotos bieten soll.

Aufgabe des vier Personen großen Fahrradbüro-Teams ist die Werbung für das Radfahren im Frankfurter Raum. Schließlich hat sich die Stadt vorgenommen, den Anteil des Radfahrens am Gesamtverkehr in Frankfurt in den nächsten Jahren deutlich zu erhöhen. „Vielleicht sind sogar 20 Prozent statt der bisher angestrebten 15 Prozent in den nächsten Jahren möglich“, sagt Verkehrsdezernent Sikorski.

Aber die Mitarbeiter vom Fahrradbüro wollen auch ganz praktisch den Radverkehr verbessern helfen. Ein Mitarbeiter hat die Aufgabe, „Ampelschaltungen so einzurichten, dass Radfahrerinnen und Radfahrer mehr von Grünphasen profitieren können“. Ein weiterer Mitarbeiter soll sich darum kümmern, die Aufteilung der Verkehrsflächen bei der Einrichtung von Baustellen so zu gestalten, dass ein respektvolleres Miteinander im Straßenverkehr möglich wird.

Um das Portal bekannt zu machen, wurden in der letzten Woche Fragen an Radfahrer auf Radverkehrsanlagen in Frankfurt gesprayt, zum Beispiel: Auf dem Rad zur Tat? Friedliche Koexistenz? Radfahren verpestet die Luft? Würde Goethe Rad fahren? Fährst Du auch im Regen?

Jetzt sind die Frankfurter Radfahrer am Zug und können auf die Sprayschablonensprüche im Portal antworten.

fahrradbuero-frankfurt-am-main.jpg

Fahrradbüro der Stadt Frankfurt
via: Fahrradportal

2 Gedanken zu „Website für Radfahrer in Frankfurt am Main

Kommentare-Feed
  1. Hach, die haben einen extra Mitarbeiter, der die Ampelschaltungen überprüft, ob sie fahrradtauglich sind. *träum*…

    k.

  2. Ja, und Radwege oder gemeinsame Rad-Fußwege bei allem, was irgendwie nach befestigtem oder auch unbefestigtem Weg aussieht. Die Schilder abzuschaffen wäre eine dringlichere Aufgabe als irgendwelche Ampelschaltungen.
    Aber statt die Wege abzuschaffen, wird irgendwelcher Mist draufgesprüht, der die auf den Wegen dringend notwendige Aufmerksamkeit abzieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.