Ride Boda Boda

Boda Boda wird in Ostafrika ein Fahrradtaxi genannt, manchmal nennt man auch den Taxifahrer so. Der Begriff leitet sich vom englischen Wort border wie Grenze her. Diebe und Schmuggler waren die ersten, die in den 70er Jahren das Transportfahrrad als ideales Fahrzeug entdeckten, um Waren und Personen über die kenianisch-ugandische Grenze zu bringen. Eine legale Einsatzmöglichkeit fanden sie später an den zwei offiziellen Grenzübergängen in Busia und Malaba. Reisende und ihr Gepäck werden durchs Niemandsland und eineinhalb Kilometer von der Zollstation hin zur Taxi- und Bushaltestelle gebordert. Ausgehend von hier haben sich seit Mitte der 80er Jahre bis heute die Radtaxis in vielen ostafrikanischen Städten und grösseren Ortschaften ausgebreitet.

Das folgende Musikvideo aus Kenia heißt schlicht „Boda Boda“.

[youtube]t2xUtNUrk78[/youtube]

Mit dem Rad in Afrika…: boda boda is a dangerous man
Wikipendia englisch über Boda Boda

Ein Gedanke zu „Ride Boda Boda

Kommentare-Feed
  1. Danke, dass Ihr einfach ein Stück aus einem älteren Artikel von mir abkopiert habt.

    Aktuellere Infos findet man unter
    http://www.afriwheels.org

    Hannes Schindler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.