Fahrradwerbung unfreiwillig

Bei cycleliciousness habe ich gerade ein Foto gefunden, das zeigt, wie in Kopenhagen Werbung betrieben wird: Ein Regenschutz wird mit einem Werbespruch bedruckt und dann auf Hunderte von Sätteln gespannt. Ich selbst habe bei dieser Werbeform zwiespältige Gefühle. Einerseits wird sich manch ein Fahrradbesitzer freuen, wenn er an einem regnerischen Tag einen trockenen Sattel hat. Andere könnten sich aber auch belästigt fühlen, schließlich müssen sie das Sattelkondom als Müll entsorgen. Vielleicht kommt es immer darauf an, für was dort geworben wird. In diesem Fall waren es Jobangebote für Studienabsolventen und die Fahrräder standen vor der Uni.
Fahrradwerbung in Kopenhagen
Foto: Zakkaliciousness

16 Gedanken zu „Fahrradwerbung unfreiwillig

Kommentare-Feed
  1. Ich find allein durch den Praktischen Gedanken ist das ne tolle Werbung, wer kann denn einen Sattelüberzug nicht gebrauchen, und anstat wegwerfen kann man die ja noch weiterverschenken an Brooks-fahrer in der Bekanntschaft 😉

  2. Für die ADFC Radstation Bremen setzen wir zur Zeit auch solche Werbe-Sattelhauben ein. Wir ziehen sie über die Sättel von Rädern, die draußen auf dem Bahnhofsplatz stehen, statt drinnen in der Radstation. Bisher waren die Radfahrer sehr froh, wenn sie zufällig dazukamen. Manche wollten sogar noch ein Häubchen mehr. Mir sind bereits drei Sattelhauben geklaut worden. Ein große Last scheint diese Form der Fahrradwerbung also nicht zu sein.
    Zum Müllaspekt: Plastiktüten über den Sattel gezogen werden häufig vom Wind heruntergezergelt und landen dann irgendwo – das passiert mit den Sattelhauben nicht, weil die besser sitzen. Naja, wie Kondome eben.

  3. Ich stehe nicht sonderlich drauf, wenn andere Menschen meinen, an meinem Rad rumfingern zu müssen!

    Das schließt diese Werbe-Sattelhauben, Flyer am Gepäckträger und am Lenker mit ein. Hier sind mal solche Dinger unter das Volk gebracht worden, deren giftgrüne Farbe mit der Zeit auf den Sattel überging. Also wandere die Farbe von der Sattelhülle auf den neuen Sattel (NP 79 Euro) auf die Jeans. Ich hatte den Fehler gemacht, die Hülle so zu nutzen, wie sie gedacht ist. Den Sattel konnte ich wegwerfen und zwei Jeans waren auch hinüber. Ich hatte die Hülle übrigens nicht „auf links“ gezogen, sondern der Werbedruck war außen.
    Als ich den Urheber dieser Werbeaktion darauf ansprach, bekam ich erstmal die Ausrede zurück, dass ich die Hülle ja nicht hätte nutzen müssen, außerdem war sie für mich ja kostenlos. Nach langem hin und her bekam ich meinen Schaden dann doch erstattet.

    Ich benutze auch bei trockener Witterung eine Plastiktüte vom Supermarkt. Diese schließe ich mit meinem Kabelschloss durch das Vorderrad, den Rahmen und durch die Henkel der Tüte mit an, sodaß der Wind sie nicht mitnehmen kann. Ich benutze die selbe Tüte nun schon seit Mitte letzten Jahres und ihr Werbeaufdruck ist kaum noch zu erkennen. Damit sieht das Fahrrad so herrlich beschissen aus, dass es als Eyecatcher für Gelegenheitsdiebe völlig versagt.

    Daher Daumen hoch für die ordinäre Plastiktüte, Daumen nach unten für gutgemeinte aber unerwünschte Sattelhüllen.

  4. Bin durch Zufall auf die Seite gestoßen. Die Werbung mit dem Sattelüberzug ist eine nette Werbeidee. Kompliment auch für die interessanten Artikel hier!

  5. Sehr geehrte Damen / Herren
    —————————————-
    Betr. Fahrrad-Werbung

    ich besitze verschiedene Gebrauchsmuster ,
    insbesonder auch für Fahrräder. , Schutzbleche usw.
    Wenn ich fragen darf :
    können Sie mir weiterhelfen betreffend
    – Vermarktung
    – Verkauf der zusätzlichen Werbeflächenwerbe an Interessenten usw.
    usw.

    Vielen Dank im Voraus

    gez. Kaiser

  6. ich habe einen Radsattelschutz von der ADFC Station in Bremen bekommen und setze den laufend auf meinem Rad ein. Tolle Idee, sitzt klasse und schützt!
    Diese Art zu werben halte ich für genial. Warum gabs das nicht schon früher.
    Und die Europa Passage in Hamburg setzt dieses Werbemittel jetzt auch ein.

  7. Hallo Herr Kaiser;

    Vielleicht kommen wir in Vermarktungsfragen zusammen.

    __
    Tim Riemann

  8. Wie komme ich an diese Sattelhüllen ran? Kennt jemand einen Distribuitor? Email an gerald (at)trixi.com

    Danke Euch.

  9. Ich möchte ebenfalls solche Sattelhauben in Auftrag geben. Wer kann so etwas liefern?

  10. Gerald und Anselmo, wendet euch doch mal an Tobias vom ADFC in Bremen, siehe seinen Kommentar weiter oben. Seine Mailadresse findet ihr im Impressum des ADFC-Weblog Bremen. Er kann euch vielleicht Bezugsquellen für Fahrradhauben nennen.

  11. hallo zusammen,

    ich habe gelesen, dass hier mehrerer personen interesse an bikecoats/Sattelhauben haben. WIR STELLEN SO ETWAS HER und sind damit schon einige jahre erfolgreich auf dem markt vertreten. wir haben auch gerade für den ADFC bremen neue bikecoats produziert.

    einfach mal schauen http://www.bikecoat.de

    lg
    rasmus stroux

  12. Rasmus, vielen Dank für den Link. Das ist wirklich eine witzige und gleichzeitig nützliche Idee!

  13. Letzte Woche gabe es ein ähnliche Aktion vom Deutschen Theater in Mitte..

  14. Für Fahrradwerbung wie diese oder werbefahrräder kann ich nur die Fahrradagentur http://www.Leezenreklame.de aus dem Münsterland vorschlagen, sehr nette Leute und super Service, alle Daumen hoch! Übrigens Super Fahrradblog den ihr habt!

  15. Coole Idee, gerade per Zufall gesehen!

  16. ob das stichwort werbung selbst bei einem uralt-artikel dieses „coole idee“-volk, ganz gleich ob mensch oder maschine, so anzieht?
    (semi on topic hatte ich mal einen, der sich als nicht wasserdicht erwies. sollte zumindest darauf getestet werden, wenn man sich beim weiterverschenken die lederfreunde nicht zum feind machen will @kohl 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.