Messe-News von der Eurobike

Auch wenn es manchmal nervt (Zitat eines Kollegen: das ist ja ansstrengend): Jedes Jahr im September fahren wir auf eine Fahrradmesse. In Deutschland gibt es zwei große Messen, eine in Friedrichshafen am Bodensee mit eher sportlicher Ausrichtung, und die andere in Kölln mit dem Schwerpunkt auf dem Alltagsfahrrad. Dieses Mal wollen wir auf beide Messen fahren, um uns Männer in schlecht sitzenden Anzügen anzuschauen.

Friedrichhafen liegt jetzt schon hinter uns und wir können von ersten Eindrücken berichten. 

Über 30.000 BesucherInnen schieben sich an den 4 Tagen durch die Messehallen, vorbei an größtenteils dickrohrigen Alurädern, verziert mit aufwändigen Federungen. 
Mit unserer bornierten Selbstbeschränkung auf Fahrräder mit Rahmen aus Stahl  waren die Messebesuche in den vergangenen Jahren eine traurige Angelegenheit.

Trotzdem gab es in jedem Jahr ein paar auch für uns interessante Neuerungen.

Auch dieses Mal gab es wieder  in der überwältigenden Mehrheit Fahrräder aus Aluminium zu sehen, aber auch ein paar Lichtblicke:

– Ganz trendy auf Singlespeed spezialisiert: Fixie inc. aus Karlsruhe mit zwei sehr schönen Stahlrahmen für SinglespeederInnen und als Neuheit einem Crossrahmen mit austauschbarem Ausfallende (der auch gleich einen Designpreis einheimste).
Allgemein sehr gelungen, speziell die Detaillösungen. 

Fort, unser Rahmenhersteller aus Tschechien bietet unseren Treckingrahmen jetzt auch serienmäßig mit horizontalem Ausfallende an, das ist sowohl für Singlespeed-, als auch für Getriebenaben interessant.

Supernova baut schöne kleine und stabile Lichtanlagen für Batterie und Dynamo.

Soweit die ersten Eindrücke, in zwei Wochen gehts in Köln weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.