Mercedes-Benz hat die Antwort auf die Klimakrise

Der vergangene Juli könnte der weltweit heißeste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen sein. Das sagte UN-Generalsekretär António Guterres gestern vor Journalisten in New York. Und was sagt Mercedes-Benz dazu? Im Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC mit dem scharfen „red-hot finish“ wird der Sommer noch heißer. Schließlich ist die Klimaanlage in diesem Geschoss serienmäßig eingebaut.

2 Gedanken zu „Mercedes-Benz hat die Antwort auf die Klimakrise

Kommentare-Feed
  1. Ein wesentliches Prinzip von Kapitalterroristen und dem von Ihnen installierten Systemen ist es, den Sklaven alles zu stehlen (Freiheit, Gesundheit, Wohnraum, Wissbegierde, Freude, …) und es ihnen dann wieder zu vermieten. Und zwar so, dass die Sklaven nicht merken, dass ihnen Gestohlenes wiederverkauft wird.

  2. Das ist doch noch sparsam… der Jeep kann mehr:
    https://www.jeep.de/grand-cherokee/trackhawk 17.1l/100km, 395g/km

    Innerorts über 25 Liter Verbrauch, CO2 wird in Werbeanzeigen nur noch pro km und nicht
    pro 100 km angegeben werden… IRRE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.