Rund 3.500 Fahrräder in Hamburg sichergestellt

Etwa 180 Beamte der Hamburger Polizei waren heute bei einer Razzia gegen Fahrraddiebe eingesetzt. Vier Industriegrundstücke in Rothenburgsort und zwei Wohnungen wurden durchsucht. Dabei wurden rund 3.500 mutmaßlich gestohlene Fahrräder sichergestellt.

Allein der Abtransport der vielen Fahrräder war eine logistische Herausforderung: Die Fahrräder wurden mit einem Gabelstapler, 15 LKW und tatkräftiger Unterstützung des THW abtransportiert.

Die Fahrräder werden nun asserviert, katalogisiert und nach Möglichkeit ihren rechtmäßigen Eigentümern zugeordnet. Wie unsere Ermittler dabei genau vorgehen werden, entscheidet sich in den nächsten Tagen – nachdem sie sich einen Überblick verschafft haben!

Auf Twitter schreibt die Hamburger Polizei: „#Razzia #Rothenburgsort Wir vermuten beim #Fahrraddiebstahl ähnl. Strukturen wie beim #Wohnungseinbruch: strukturierte, überörtliche Banden!“

Polizei Hamburg: Rund 3.500 Fahrräder sichergestellt

3 Gedanken zu „Rund 3.500 Fahrräder in Hamburg sichergestellt

Kommentare-Feed
  1. Wirklich krass

  2. Hier ein schöner Panorama-Beitrag vom NDR:
    „Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?“ https://youtu.be/w9TY0dtpTRY

    Fahrrad Import Export oder doch nur Schrottplatz? Alles legal? Egal, es geht ja nicht um teure Luxusautos und hohe Versicherungssummen. Und selbst im Dosensektor ist die Aufklärungsrate miserabel.

  3. Anscheinend hat die Hamburger Polizei doch nur einen Schrottplatz hochgehen lassen und kein Verbrecherring. Wenn man die Bilderstrecker der sichergestellten Räder durchguckt schlägt das Herz eines jeden Sammlers rostiger Baumarkträder höher:

    http://www.polizei.hamburg/sichergestellte-fahrraeder-nach-durchsuchung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.