Radfahrerin im Wedding nach Verkehrsunfall gestorben

„Eine Radfahrerin, die gestern Abend bei einem Verkehrsunfall in Wedding verletzt worden war, erlag in der Nacht im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Die 60-Jährige hatte gegen 18 Uhr 50 die Seestraße in Höhe des Nordufers überquert, als es zum Zusammenstoß mit dem in der linken Spur fahrenden, aus Richtung des Stadtrings kommenden „Toyota“ eines 70-Jährigen gekommen war. Bei dem Zusammenstoß wurde die Radlerin mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Die Rettungskräfte der Feuerwehr brachten die Frau in ein Krankenhaus, wo sie wenige Stunden nach dem Unfall verstarb. Wer zum Zeitpunkt des Unfalls „Grün“ hatte, ist Gegenstand der Ermittlungen, die der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 übernommen hat.“
Pressemeldung der Berliner Polizei Nummer 2244 vom 29.07.2010 – 09:25 Uhr

Ein Gedanke zu „Radfahrerin im Wedding nach Verkehrsunfall gestorben

Kommentare-Feed
  1. Damit ist dann wohl der Übergang zum Plötzensee gemeint? An der Ampel als Fußgänger oder Radfahrer Grün zu haben, ist eher selten. Bettelampel mit teilweise 4 min Stehzeit.
    Allerdings ist das auch kein Grund für Autofahrer nicht noch bei Dunkelgrün Gas zu geben. Meterlang durch die luft geschleudert hört sich nach mehr als die schon hohen erlaubten 50 km/h an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.