Das Spektakel hat begonnen!

Hallo!

Regelmäßig berichte ich hier über meine Radtour von Berlin nach Kirgisien. Den ersten Eintrag findet ihr unter https://rad-spannerei.de/blog/2010/03/27/ein-reisebericht-mit-dem-rad-von-berlin-nach-kirgisien/

 

Bei gutem Wetter konnte die Tour starten. Die anfängliche Aufregung legte sich mit dem ersten Tritt. Zunächst war das Fahren mit vielen Gepäck sehr ungewohnt, doch das Gefühl hierfür stellte sich gleichfalls nach wenigen Kilometern ein.

Die ersten vier Tage hatten wir viel Glück mit dem Wetter, viel Sonne und nur wenige Wolken. Da musste sogar die Sonnencreme ausgepackt werden. Nachts wurde es allerdings mit minus einem Grad recht kühl. Die Strecken war meist recht flach, doch hin und wieder brachten Hügel Abwechslung. Gestern hat es leider den gesamten Tag über geregnet. Nach guten 115 Kilometern Regenfahrt suchten wir uns in Czestochowa eine günstige Bleibe, um uns endlich zu duschen und die Sachen zu trocknen.

 

Ostern wird in Polen ein wenigen anders gefeiert. Am Karfreitag haben alle Läden geöffnet. Samstags werden kleine, mit einem weißen Tuch bedeckte Körbe zur Kirche getragen. In den Körben sind Eiern und Lahmfleisch, dies wird in der Kirche gesegnet und am nächsten Tag mit der Familie gegessen.

img_0174.jpg
So ging es los

 

img_0180.jpg
Tschüß BRD!

img_0183.jpg
erster Zeltplatz

 

img_0186.jpg
Mittagessen?

 

img_0199.jpg
in Szprotawa

 

img_0203.jpg
Eine Radstraße

 

img_0212.jpg
Am Wegrand

img_0222.jpg
Vom Zeltplatz am vierten Tag

Das Gepäck
Ich packe meinen Koffer mit ….

…. einer Regenjacke, Regenueberzug fuer die Schuhe, einer Regenhose, einem Fließpulli, einen Windbreaker, einer Funktionsbluse, zwei Tops, einem T-Shirt, einem Funktionsshirt, einer Zipphose, einer leichten Jogginghose, zwei Radhosen, diverser Unterwäsche, Trekkingsandalen, einem Kompass, einer Stirnlampe, einer Isomatratze, einem Zelt, einem Schlafsack, einem Seideninlett, einem Becher, Geschirr, Essen, Gewürze, Kartenmaterial, zwei Multitools, 10 Bremssohlen, Flickzeug (Rad, Zelt/Isomatte), zwei Kettenschlösschen, einer Kette, einem Schlauch (mh oder doch lieber noch einen), zwei Reifenheber, einemBremsseil, einem Schaltzug, einer Glühbirne, einem Radcomputer, Batterien, Öl, Ersatzschrauben, eine 15ner Schlüssel, Klebeband, Ersatzspeichen und Nippel, drei Flaschen, einem Kulturbeutel, Schwimmsachen, einem Handtuch, einer Reiseapotheke, ein paar Büchern, zwei Kugelschreiber, einem Notizbuch, einer Kamera, einem Mp3-Player, einem Reisepass, einer Kopie des Impfpasses und des Reisepasses, einer Kopie der Auslandsreiskrankenversicherung und Klopapier.

Natürlich sind es zwei Vorder- und zwei Rücktaschen. Es kommen noch ein Packsack sowie eine Lenkertasche mit.
Den Taschen sind Funktionen zugeordnet. Die eine Vordertasche ist für Essen und Geschirr, die andere für kleiner Sachen (Bücher, Werkzeug, Regensachen,..). Hinten gibt es eine Schlaftasche sowie eine Tasche mit Klamotten und noch freiem Platz. Der Packsack soll in entlegenen Regionen mit Essen und Wasser befuellt werden.

Bis bald!

13 Gedanken zu „Das Spektakel hat begonnen!

Kommentare-Feed
  1. Ist ja ganz interessant und auch sehr hübsche Bilder … andere blogs bringen auf der Hauptseite bei länglichen Artikeln nur den ersten Absatz, evtl. ein Bild und einen „weiterlesen“-Link. Täte der Übersichtlichkeit auf der Hauptseite gut. imho, und so.

  2. ab und zu ein Gesicht auf den Bildern wär auch schön,
    und wenn es Dein eigenes ist 😉

    wünsche eine aufregende Tour!

  3. Oh, „Lahmfleisch“.
    Slow Food und so?
    😉

  4. Hochinteressanter Beitrag, aber wer ist „ich“? Soll das Ganze anonym sein?

  5. @Johann: Ja, zumindest ein Pseudonym wäre nett. Vielleicht könnte das hier allgemein eingeführt werden, also dass ein_e Autor_in unter den Beiträgen steht?

    Ansonsten: schöner Bericht, ich freue mich auf die kommenden Teile!

  6. Harald und Johann 17,

    die Beiträge der Radreise nach Kirgisien kommen von Julia.

    Mit dem Wunsch nach Personalisierung der Beiträge sprecht ihr ein grundsätzliches Problem an. In letzter Zeit sind mehr Leute hinzugekommen, die hier Artikel veröffentlichen. Für Leser ist es mitunter nicht einfach, die Beiträge einzelnen Leuten zuzuordnen. Es ist deshalb sicherlich sinnvoll, zumindest im Fuß der Einzelansicht der Beiträge auch den Namen des Autors hereinzuschreiben. Unter diesem Beitrag würde dann stehen: „Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 06. April 2010 um 10:04 Uhr von Julia geschrieben und ist gespeichert unter …“. Problem: dazu muss man im Sourcecode des Blogs herumschrauben und das ist – vorsichtig gesagt – nicht so unsere Stärke. Leser, die unseren Feed zum Beispiel im Google Reader abrufen, können aber auch jetzt schon sehen, wer die Artikel veröffentlicht hat.

    Julia hat sich am ersten April zusammen mit Jens auf die Reise gemacht. Jens schreibt unter
    http://indiatrek.blogsport.de/
    über die Radtour. Dort sieht man ab und zu auch mal ein Gesicht. Aber ich kann auch verstehen, dass Julia sich selbst nicht gern auf den Fotos sehen möchte. Ich würde das ja auch nicht machen.

    Gruß von kalle

  7. Neid!

  8. Danke, kalle 🙂

  9. @Kalle: Danke für die Aufklärung. Als regelmäßiger Radreise-Forum-Leser hatte ich ja schon die Vermutung, dass es sich um Jensens Tour handelt, wusste aber nicht, dass er nicht allein unterwegs ist. Bin gespannt auf die weiteren Berichte.

  10. Dem „Staatsstreich“ entgegen. Heikle Angelegenheit. Viel Erfolg bis dahin. Dauert ja noch eine Weile.

    „In Kirgistan war es gestern zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften gekommen. Dabei starben nach aktuellen offiziellen Angaben mindestens 74 Menschen. Über 500 wurden verletzt.“ Tagesschau. Stand: 08.04.2010 19:41 Uhr

  11. @Kalle
    Warum so kompliziert? – Beendet doch einfach Eure Beiträge mit entsprechenden Autorenkürzeln, so wie es seit jeher bei den meisten aktuellen Printmedien üblich ist. (arvo)

  12. Nun taucht der Autorenname in der Einzelansicht eines Artikels im Fuß auf.

  13. ach jeh,

    so ein prima blog und dann so viele „tipps“.
    einfach mal lesen, oder ?!!?

    viele grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.