Radfahrer nach Sturz überfahren

Die Boulevardzeitung B.Z. berichtet von einem Verkehrsunfall in Lichtenberg. Danach rutsche gestern Abend gegen 22.40 Uhr ein 41-jähriger Radfahrer an der Kreuzung Landsberger Allee und Vulkanstraße aus. Der Radfahrer kam zu Fall und blieb verletzt auf der Straße liegen. Nach Angaben der B.Z. stoppten viele Autofahrer und leisteten erste Hilfe.

„Bis auf einen. Dieser Mann raste mit seinem Toyota in die Unfallstelle und fuhr über den rechten Fuß des verletzten Mannes. Der Raser bremste nur kurz und flüchtete dann. Die Polizei sucht nun nach dem Autofahrer. Der Radfahrer wurde vom Notarzt behandelt und kam schwer verletzt ins Krankenhaus.“
B.Z.: Radfahrer nach Sturz überfahren

3 Gedanken zu „Radfahrer nach Sturz überfahren

Kommentare-Feed
  1. Überschrift… „Doppel-Pech“
    Ja Fahrradfahrer haben Pech wenn Sie von Autofahrern überfahren werden.

  2. Ja. Kreative Überschriften, die aus Fahrradunfällen Komödien machen scheinen in den Online-Redaktionen in Mode zu kommen: http://www.jenapolis.de/33317/polizeibericht-jena-autofahrerin-nahm-radfahrer-volley/ 🙁

  3. Miese Tour. Wenns um öffentliche Verkehrsmittel geht, dann geht die Diskussion auch ganz oft um Kriminalität und Angst vor Übergriffen. Meines Erachtens gibt es so etwas im Straßenverkehr wesentlich öfter. Der Mainstream merkt’s nur nicht, denn er sitzt ja im Auto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.