Fahrradstadtplan für das Regierungsviertel

Der BUND Berlin hat mit Unterstützung des Verkehrsministeriums einen Fahrradstadtplan für das Berliner Regierungsviertel herausgegeben. Zielgruppe sind die Mitglieder des Deutschen Bundestages, die Mitarbeiter der Abgeordneten, der Fraktionen und der Bundestagsverwaltungen sowie die Mitarbeiter von Bundesministerien, Verbänden und Medien, also alle bundespolitischen Akteure im Berliner Regierungsviertel. Ihnen soll schmachaft gemacht werden, die Wege zwischen den Institutionnen mit dem Rad zurück zu legen.

„Wo regiert wird, fallen viele Wege an. Menschen müssen zu ihren Arbeitsplätzen und zu ihren Terminen, zusätzlich wollen jede Menge Schriftstücke bewegt werden. Klar, dass diese Wege heutzutage umweltfreundlich zurückgelegt werden sollen, denn mit den Bundestagsabgeordneten und ihren Angestellten, den Beamtinnen und Beamten der Bundesministerien, den Vertreterinnen und Vertretern von Medien und Verbänden sowie mit denjenigen, die für sie kochen, putzen oder Computer reparieren, kommen einige Zehntausend Tag für Tag ins Regierungsviertel. Viele von ihnen tun dies schon mit dem Rad, den anderen will dieser Stadtplan beim Umstieg helfen.“

www.regieren-mit-dem-rad.de
Fahrradstadtplan Vorderseite (pdf)
Fahrradstadtplan Rückseite (pdf)

Ein Gedanke zu „Fahrradstadtplan für das Regierungsviertel

Kommentare-Feed
  1. „Ihnen soll schmachaft gemacht werden“

    …ein (freudscher) Verschreiber?

    Wenn nicht: „schmachhaft“ dürfte es den Abgeordneten bereits sowieso erscheinen, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Genauso wie einer Mehrheit der Bevölkerung auch. „Fahrrad? Kann der sich etwa kein Auto leisten oder hat der seinen Führerschein versoffen?“

    Gruß,
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.