Fahrradakademie für Radverkehrsförderung

Bündnis 90/Die Grünen fordern die Einrichtung einer Fahrradakademie im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans in Deutschland. Die Fahrradakademie soll dazu beitragen, in den Kommunen den Wissensstand zu verbessern und die Maßnahmen des Radverkehrs zu fördern. Zur Zeit geht es um eine Pilotphase von zunächst einem Jahr. Danach soll entschieden werden, ob das Weiterbildungsangebot der Fahrradakademie fortgesetzt wird.
Newsticker des ADFC

2 Gedanken zu „Fahrradakademie für Radverkehrsförderung

Kommentare-Feed
  1. Klingt zu akademisch. Ich warte dringend auf die Pilotsendung von „Farrat TV“ statt „Fit for Gashebel“ oder „Männer, Mädchen und Motoren“…

    So ein Format könnte doch für etwas mehr Aufklärung („Der neurotische Überholreflex vor roten Ampeln“) oder Sicherheit („Mit dem Fahrrad-Senator durch den Feierabendverkehr“) sorgen. Warum macht sowas bisher keiner?

  2. So etwas wird sicher kommen, wenn auch nicht in der Glotze. Warte ein/zwei Jährchen ab, dann werden sich solche Formate im Netz durchgesetzt haben.

    Deine Kritik, dass „Fahrradakademie“ so akademisch klingt, ist richtig. Die Zielgruppe einer solchen Akademie sind meines Erachtens eher Entscheidungsträger und Multiplikatoren in den Kommunen. In der Verkehrsverwaltung mancher Kreise schnarchen ganz gewiss viele Verwaltungsbeamte, die von fahrradfreundlicher Straßenbauweise noch nie etwas gehört haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.