Luxemburgs Rad-Idol Charly Gaul gestorben

Charly GaulWenige Tage vor seinem 73. Geburtstag starb der luxemburger Tour-de-France-Sieger Charly Gaul an einer Lungenembolie im Krankenhaus in Luxemburg-Stadt. Kurz zuvor war er nach einem Sturz dort eingeliefert worden.

Die Profi-Karriere des "Engel der Berge" genannten Bergspezialisten dauerte von 1953 bis 1962. Neben seinem Sieg bei der Tour 1958 erreichte Gaul 1955 und 1961 zwei dritte Plätze beim wichtigsten Radrennen der Welt. 1955 und 1956 gewann er außerdem das Trikot des besten Bergfahrers. 1956 und 1959 siegte Gaul beim Giro d’Italia. Insgesamt erzielte er zehn Etappensiege der Tour de France und elf Etappensiege beim Giro d’Italia. Fünfmal wurde er zum "Sportler des Jahres" in Luxemburg gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.