Berliner Polizei probt den Perspektivwechsel

Dass ein Großteil der Berliner Polizisten bei Konflikten zwischen Rad- und Kraftfahrern die Perspektive des Fahrers mit Verbrennungsmotor einnimmt, habe ich in mehr als 30 Jahren häufig genug erlebt. Eine Ausnahme bilden die Kollegen der Fahrradstaffel, von denen die meisten nicht nur in ihrer Dienstzeit im Sattel sitzen sondern auch in der Freizeit in Zivil und daher die Radfahrerperspektive hautnah und jeden Tag erleben, was Berliner Radfahrer so erleben: Rechtsabbiegerkonfflikte, Engüberholer, Radspurblockierer, rasende Taxifahrer und vieles andere mehr.

Heute und morgen versucht die Polizei nun einen Perspektivwechsel. Die Fahrradstaffel ist in diesen beiden Tagen in der ganzen Stadt unterwegs und nicht nur in der Stadtmitte. Zur Einstimmung auf die beiden Aktionstage veröffentlichte die Polizei das folgende Video:

Das für das Video verwendete Filmmaterial stammt laut Tagesspiegel aus privaten Quellen und wurde der Polizei für die Aktion zur Verfügung gestellt.

Twitterkanal PolizeiBerlinEinsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.