Campagnolo Bremse und Innenlager

Schon mal versucht polierte, silberne V-Brakes zu bekommen? Nicht so einfach oder?
Klar, es gibt da welche von Tektro, hübsch sind die aber nicht.

Selten gesehen, aber ganz gut gelungen: Campagnolos Mini-V-Brakes für Rennbremshebel.
Eine Zierde an einem jeden Crossrad.

Campagnolo Campagnolo hat für die nächste Saison eine vielleicht ganz interessante Neuerung im Programm.

Eine Tretlagereinheit, sie nennt sich Ultra Torque und greift die Entwicklung von Shimano, genannt Giga-Pipe auf. Vorteil des Campagnolo-Systems ist ganz die schmale Bauweise. Beide Systeme rühmen sich sehr steif und leicht zu sein, der größere Lagerdurchmesser beider Systeme (sie liegen jetzt seitlich außerhalb der Tretlagerschale) müsste die Lebensdauer theoretisch erhöhen. Von Campagnolo können wir aus der Werkstattpraxis dazu noch nichts berichten, kaputte Shimano Ultegra Innenlager hatten wir aber schon… weniger Gewicht wird hier mit schlechterer Lagerqualität erkauft, wie es scheint. Leider wird das 9-Fach Programm von Campagnolo radikal abgespeckt, außer der ganz einfachen Xenon-Gruppe wird es nur noch 10-fach Antriebe geben. Im Profibereich sicherlich toll, macht uns die filigrane 10-fach Technik in der Werkstatt nicht so viel Freude. Wir wollen stabile 7/8-fach Antriebssysteme, die mindestens drei Jahre Alltagsbetrieb durchstehen!

Kannste klicken: campagnolo, shimano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.