Dahon Falträder

Sram 7-Gang

Der Amerikaner Dr. Hon kündigte 1983 seinen Job als Raketenbauer beim Militärzulieferer Fairchild und beschloss, zukünftig seine Energie in friedliche Projekte statt in Raketen zu stecken (2012 kam es zu einem Zerwürfnis in der Firma und Hon verließ Dahon um die Firma Tern zu gründen). Mehr als 60 Ingenieure haben Dahon in der Vergangenheit zum mit Abstand innovativsten Faltradhersteller gemacht. Die etwa 1000 Mitarbeiter im Produktionszentrum in Shenzhen vor den Toren Hongkongs haben bereits mehr als drei Millionen Falträder produziert.

Die Einsatzgebiete für Falträder sind vielfältig: wer sein Rad lieber in der Wohnung als im Hinterhof unterbringen möchte, wer als Cityhopper heute in Berlin, morgen in Hamburg und übermorgen in Frankfurts Innenstadt mobil sein will, wer sein Rad raumsparend im Auto oder auf dem Segelschiff transportieren muss, sollte sich die Anschaffung eines Faltfahrrads zumindest überlegen. So nehmen zum Beispiel einige Mitglieder der Berliner Philharmoniker ihr Dahonrad auf Konzertreisen ins Ausland.

Dahon Speed D7

Das Modell Dahon Speed D7 hat einen robusten, verwindungssteifen Stahlrahmen aus Chromoly 4130 und geschmiedete Ausfallenden. Mit einer Einstiegshöhe von 46 Zentimetern kann man locker vorn einsteigen. Die Antriebseinheit besteht aus einer  7 Gang-Kettenschaltung. Es rollt auf 20-Zoll-Laufrädern mit Hohlkammer-Alufelgen und Niro-Speichen, Schutzbleche und Kettenschutz sind aus Kunststoff. Ausgestattet mit Nabendynamo und Beleuchtung entspricht es den Anforderungen der StVo.

In etwa einer halben Minute lässt sich das Dahon zu einem 82 mal 69 mal 36 Zentimeter großen und 12,6 Kilogramm schweren Paket zusammenlegen. Werkzeug ist dafür nicht erforderlich.

Die Rahmenfarbe ist vom Modelljahr abhängig. Durch den für ein Faltrad relativ großen Radstand hat das Dahon Fahreigenschaften die fast einem normalen Fahrrad entsprechen und ist durchaus auch für längere Fahrten geeignet. Gewöhnungsbedürftig ist allein die bauartbedingt sehr direkte Lenkung, nach kurzer Eingewöhnung macht das wendige Rad im städtischen Verkehr aber gerade deswegen viel Spaß.

Preis: Dahon Speed D7: ab 699 Euro