Heute fahren sie wieder!

Critical Mass TorontoIm Gegensatz zu Deutschland ist die Critical-Mass-Bewegung in anderen Ländern quicklebendig. Heute wird wieder in vielen Orten in den USA und anderswo für die Rechte von Radfahrern demonstriert. Das Ernie-Dreirad ist das Logo von critical mass Toronto. Heute geht es dort wieder auf die Straße!

Wladimir Kaminer über Fahrräder

Spiegel Online hat den „Russendisko“-Autor Wladimir Kaminer nach seinen bevorzugten Verkehrsmitteln in Berlin befragt:

„SpOn: Wie bewegen Sie sich in Ihrem Bezirk?

Kaminer: Mit dem Fahrrad zum Beispiel. Ich habe drei Stück, Fahrräder sind meine Leidenschaft.

SpOn: Sind Sie eher der Rennrad- oder Mountainbiketyp?

Kaminer: Weder noch. Ich stehe eigentlich mehr auf klapprige Frauenfahrräder. Die so aussehen, als wären sie klapprig, die aber in Wirklichkeit Superfahrräder sind. Wladimir Kaminer über Fahrräder weiterlesen

Tom Waits: Broken Bicycles

"Broken bicycles,
Old busted chains,
With busted handle bars
Out in the rain.
Somebody must
Have an orphanage for
All these things that nobody
Wants any more
September’s reminding July
It’s time to be saying good-bye.

Summer is gone,
Our love will remain.
Like old broken bicycles
Out in the rain.

Broken Bicycles,
Don’t tell my folks;
There’s all those playing cards
Pinned to the spokes,
Laid down like skeletons
out on the lawn.
The wheels won’t turn
When the other has gone.
The seasons can turn on a dime,
Somehow I forget every time;
For all the things that you’ve given me
Will always stay
Broken, but I’ll never throw them away"

aus der 1982 erschienenen LP "One from the Heart"
Tom Waits: Broken Bicycles

Sizilien – eine Radfahrherausforderung

"Ausgedehnte Radtouren durch Landschaften mit blühenden Zitronenbäumen, vorbei an schwarzen Lava-Steinen und türkisblauem Meer gefällig? Dann ist ein Trip nach Sizilien zu empfehlen, denn die Insel bietet darüber hinaus Tempel, Salzfelder, rauchende Vulkane und eine leckere Küche. Allerdings: Radfahrer sollten keine Berge scheuen, reine Flachlandspezialisten sind hier fehl am Platze. Sizilien ist gespickt mit Anstiegen und Serpentinen, die schon einiges an Kondition erfordern. "

Dorothee Krumpipe hat ein Radiofeature über das Radfahren auf Sizilien für den Sender Radio Bremen gemacht.
Radiofeature: Die Serpentinen hoch und runter
sizilien-rad.de

Cordoba Spanien

Irgendwie verschlug es mich Mitte März nach Cordoba in Andalusien, für eine Spanische Stadt sind dort extrem viele Fahrradwege vorhanden. Auch ware viele Menschen auf Fahrrädern unterwegs. Derart angespornt gelang es mir, den einzigen Fahrradverleih der Stadt ausfindig zu machen, der nun seit zwei Monaten existiert und von einem sehr freundlichen Zeitgenossen aus Hanover betrieben wird. Er gibt einem sehr gute Tipps und es macht viel Spaß, in Cordoba zu radeln, auch einige ausserhalb liegende Sehenswürdigkeiten sind gut per Bike zu erreichen. Hier weitere Informationen dazu http://www.solobici.net.
Der/die  Fahrradverleih/werkstatt ist auch sehr eng mit der progressiven Fahrradbewegung in Cordaba verbunden. Weitere  Infos auf Spanisch dazu finden sich hier http://www.platabicicordoba.org/.

Fahrrad-Werbespot

Fahrrad-Werbevideo Ein Regisseur, ein Radfahrer und viele, viele Nackige sind die Protagonisten eines Werbespots für einen Fahrradladen in Australien. Und ganz nebenbei wird eine völlig neuartige Fahrradabstellanlage vorgestellt.
Fahrrad-Werbevideo

Die Prinzen: Mein Fahrrad

„Neulich bin ich mit hundertzwanzig
Auf meinem Fahrrad ‚rumgefahr’n.
Und wie immer konnt‘ ich nur hoffen
Die Polizei hält mich nicht an,
Denn dann müsst‘ ich Strafe zahlen
Und man führt mich zum Verhör.
Und mein armes kleines Fahrrad
Ständ alleine vor der Tür.

Oh wie liebe ich mein Fahrrad,
Warum das weiß ich nicht genau.
Meinem Fahrrad werd‘ ich treu sein
Im Gegensatz zu meiner Frau.
Niemals werd‘ ich es verlassen,
Niemals werd‘ ich von ihm geh’n,
Denn wir fliegen wie auf Wolken
Weil wir uns so gut versteh’n.

REFRAIN

Jeder Popel fährt ’nen Opel.
Jeder Affe fährt ’nen Ford.
Jeder Blödmann fährt ’nen Porsche.
Jeder Arsch ’nen Audi Sport.
Jeder Spinner fährt ’nen Manta.
Jeder Dödel Jaguar.
Nur Genießer fahren Fahrrad
Und sind immer schneller da.

Mein Fahrrad ist nicht Lila,
Denn das macht mich gar nicht an.
Es ist auch nicht Braun,
Weil ich braun nicht leiden kann.
Nein ich hab’s Blau angestrichen
Vom Sattel bis zum Schlauch.
Und ich find das äußerst passend,
Denn Blau bin ich manchmal auch.“

The Bike, Sir

Einen schrägen Melodiepop macht die Band Oh No! Oh My!. Eine Homepage der Gruppe habe ich nicht gefunden, dafür eine Seite bei Myspace.
Oh No! Oh My!: The Bike, Sir

Radmarathon: 346 km in 15 Stunden

Unter dem Motto „Pacemakers – Schrittmacher für eine friedliche, gerechte Welt ohne Atomwaffen“ wird am 5. August 2006 ein Radmarathon für eine atomfreie Welt durchgeführt. Die Route führt von Büchel in der Eifel über Kirn, Ramstein, Neustadt und Bretten nach Ludwigsburg. Mitradler können auf der ganzen Strecke oder auf Teilstrecken dabei sein. Weitere Infos unter
www.pace-makers.de

Fahrradtourismus hat Rückenwind

Der ADFC stellte in dieser Woche die Radreiseanalyse 2006 vor. Kernaussage: Der Radtourismus ist weiter im Aufwind. Als beliebtestern Radfernweg wählten die ADFC-Mitglieder den Elberadweg. Danach folgen Weserradweg, der Donauradweg, der Oder-Neiße-Radweg und der Ostseeküstenradweg. Als geplante Radreiseziele für 2006 werden vorwiegend die Radrouten an Elbe, Main, Oder/Neiße und Ostsee genannt. Die ganze Analyse hier:
ADFC-Radreiseanalyse 2006

ADFC plant Mega-Fahrradevent

Bereits im letzten Jahr hat der ADFC eine viertägige Ostseefahrt durchgeführt. Die Fahrt wurde zu einem Ferienlager für Erwachsene mit extra errichteten Zeltstädten an traumhaften Seen. Die Ostseefahrt 2006 soll zu Deutschlands schönstem Fahrradevent werden, mit bis zu 1000 Teilnehmern. An jedem Abend unterhält ein Live-Programm mehrerer Bands auf der Bühne. Die Fahrt vom 24. bis zum 27. August 2006 ist 250 km lang, die Rückfahrt erfolgt mit der Bahn.
Kosten: 110,- €
Anmeldung: ostseefahrt@adfc-berlin.de